19:22 

Total-Ausfall durch massiven Angriff

Schlechte Nachricht: Unser blog ist seit gestern nicht mehr erreichbar.

Der Grund dafür ist ein *äusserst massiver* Angriff, der *bei weitem* heftiger war als alles bisher Erlebte (was auch schon so manches mal kein Kleinkram war). In der Tat war der Angriff so heftig und, das muss ich einräumen, auch professionell (und fies), dass der server insgesamt angeschlagen ist.

Da ich a) misstrauisch bin bei sowas bin und b) größten Wert darauf lege, auch weniger sensible Daten wie z.B. eure email Adressen zu schützen, werde ich (muss ich aus meiner Sicht) den server komplett neu aufsetzen und einrichten und auch noch manche Schraube im Bereich Sicherheit weiter anziehen.

Ich hoffe und vermute, dass das im Laufe des Wochenendes (das ich leider nicht so weitgehend, wie ich mir das wünschen würde, hierfür verwenden kann) erledigt sein und unser Dorf wieder erreichbar sein wird.

Die gute Nachricht: Dank des guten Backup-Mechanismus, den ich eingerichtet habe, sind *keine Daten* (Artikel, Beiträge, etc.) verloren gegangen.

Gute Nachricht Nummer zwei: Ich habe auch noch eine große und schöne Überraschung für unser Dorf in petto. Die intensive abschließende Arbeit daran ist auch der Grund dafür, dass ich in der letzten Woche relativ wenig kommentiert und keine Artikel geschrieben habe.
Details verrate ich noch nicht, aber die "grobe Richtung": Wir werden eine solide Antwort sowohl auf zunehmende Regime Repressionen und Zensur haben sowie eine erheblich höhere Stabilität und Verfügbarkeit.

Trotz des Ausfalls ein schönes Wochenende euch allen!

URL
Комментарии
2019-07-26 в 20:33 

Hallo Russophilus,

danke für Ihre Mühe und viel Geduld bei den Reparaturarbeiten!

Ich freue mich schon drauf, dass wieder alles funktioniert und neue Artikel kommen - auch wenn es noch etwas dauern sollte..

Viele Grüße!

Möve Jonathan

URL
2019-07-26 в 20:57 

auch von mir liebe Grüße.
Wäre es wieder mal an der Zeit etwas Geld zu spenden? Ich kann mir gut vorstellen, dass ganz schön hohe Kosten auf Sie zukommen.
Bitte um Nachricht .
Grüße Thommy

URL
2019-07-26 в 21:19 

Thommy

Schaden würde es beileibe nicht, aber total dringend ist es auch nicht.

URL
2019-07-26 в 23:55 

@ Russophilus
sorry aber könnten Sie nochmal die Kontonummer durchgeben ( ist bei mir irgendwie wech.......... )

URL
2019-07-28 в 14:30 

Hallo Russophilus,

ich hatte schon im Netz nach Ursachen für den Ausfall von vineyardsaker.de gesucht, mich dann aber, glücklicherweise, an Ihren Auftritt bei diary.ru erinnert. Ich hoffe, dass es Ihnen gelingt, die entstandenen Probleme zu lösen und unser Dorf möglichst bald wieder ans Netz zu bringen.

Einstweilen drücke ich die Daumen.

Herzliche Grüße!

leo

URL
2019-07-28 в 16:41 

(M.E.)
Hallo lieber Russophilus,
hatte/habe seit Wochen nicht funktionierende Hardware, heute plötzlich angesprungen. Das 1. war: vineyardsaker, das 2.: unser feldlager anfunken. Was in den letzten wochen politisch wirklich passierte? - keine Ahnung, konnte während der Arbeitszeit immer nur kurz mal in merkur und war auf tv-"nachrichten" angewiesen. Also, ich weiß gar nichts mehr. Herzliche Grüße an Sie und alle

URL
2019-07-28 в 20:29 

Hallo werter Russophilus,

ich werde erst im Oktober wieder ein wenig Luft zum Spenden haben, aber dann sende ich das was geht...

Beste Grüße vom Gallier

URL
2019-07-29 в 22:53 

Hallo Russophilus,

wie weit ist denn nun der Stand der Reparatur? Es macht vermutlich nicht nur mir etwas Sorgen, dass man sogar einen Profi, der quasi beruflich sich genau um so etwas kümmert, dass es eben nicht passiert, trotzdem tagelang damit außer Gefecht setzen kann. Dachte eigentlich, dass nach dem letzten Ausfall die Gefahr gebannt sei.

Offenbar sind die Gegner nicht zu unterschätzen. Eigentlich kommen nur staatliche Strukturen dafür in Frage. Denn Ihr Blog hat eine ganz erhebliche Reichweite und einen sehr bedeutenden Einfluss für sehr viele Mediennutzer außerhalb des Mainstreams.

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand bei der Instandsetzung und dass unser Blog schnell wieder auf Sendung geht - wir brauchen Sie!

Gruß
Otto Normalverbraucher

URL
2019-07-30 в 01:15 

Lieber Russophilus,

ohne Ihren Blog fehlt mir was. Danke für Ihre Leistungen.

Herzliche Grüße
Ter Ber

URL
2019-07-30 в 16:44 

Hallo Herr Russophilus,
danke Ihnen für die Nachricht hier im Feldlager, werde gerne geduldig warten.
Bitte genießen Sie neben Ihrer Erwerbsarbeit auch den Sommer und erholen Sie sich abends vom Alltag.
Grüße an Sie und alle Dörfler.
FriedaBerger

URL
2019-07-31 в 09:29 

Ein "kleiner Snack" für zwischendurch ...

Wie wird sich die Weltwirtschaft eigentlich weiterentwickeln? Außerhalb der wertewesten-Matrix-Blase ... (Zusammenfassung einer Sputnjik-Srbija-Sendung)

Indien wird schon heuer die brits aus den Top-5 der erfolgreichsten Wirtschaftsländer der Welt werfen bzw. überholen (Ironie am Rande: der Kolonisierte/Sklave überholt den Kolonisator/Sklavenhalter). China ist DER Kreditgeber weltweit (gibt mehr Kredite als mmf und weltbank ... 500 Mrd. dollar waren es 2000 - 5 Billionen Dollar 2017). Russland ruft zur Abkehr vom bisherigen (ami-kontrollierten) System auf. Bloomberg prognostiziert: "Sollten div. Wachstumsraten weiter anhalten (China = 6 % ... amis = 2 %), wird die Wirtschaft Chinas in weniger als zwei Jahrzehnten doppelt so groß sein (in Vergleich zu amiland ...)." IHS-Market: "Neben dem Fakt, dass Indien die brits heuer überholen wird (auf Platz 5 vorstoßend), sollte Indien bis 2025 sogar Japan von Platz DREI verdrängen." Es sieht ganz danach aus, dass wir gerade der Geburt einer neuen Weltordnung zusehen dürfen.
Wie konnte dies geschehen? Wie konnte der wertewesten das zulassen? Schwer zu sagen. Ein Hauptaspekt scheint auf jedem Fall zu sein: "Es war ein Versagen: Die wertewesten-Denke (wenn IHR schön brav und fleißig seid, werdet ihr, irgendwann einmal (in Wahrheit: NIEMALS!) so leben, wie WIR!) in erster Linie den Asiaten - China bzw. Indien - "vermitteln zu wollen"; dabei deren, tausende Jahre alte, kulturelle Perzeption vollkommen außer Acht lassend."

URL
2019-07-31 в 09:31 

Vergleicht man Indien mit China: beide ca. gleich groß (bezogen auf Bevölkerung); auf den ersten Blick scheint offenbar nach WW2 das kommunistische System (China) das demokratische (Indien) "besiegt" zu haben (sofern man die Jahrtausende alten Kulturen "bei Seite läßt" ... im nächsten Jahrzehnt sollte die Wachstumsrate Indiens die von China überflügeln ... daher wird Indien von 3.000 auf 6.000 Mrd. wachsen und letztlich Japan überholen). Wie es weitergehen wird? Das ist schwer vorherzusagen, da viel davon abhängt, wie der wertewesten "reagieren wird" (mit Schwerpunkt: Pakistan - Indien).
Im wertewesten fing die Krise in den 70-ern an; das Geschäftsmodell war längst "verbraucht". Man musste bereits damals der Realität ins Auge sehen und das Modell "anpassen". Wobei die Anpassung fatal war (damals Reagan - Thatcher): "Wir werden sie (Asiaten) ausbilden und sie sollen für UNS arbeiten! Ihr Geld sollen sie bei uns ausgeben; für Ausbildung, Luxus, Tourismus etc., da deren Oligarchen fest an uns gebunden sein werden." Das wertewesten-Konzept hat offensichtlich nicht gegriffen und man ist dazu übergegangen: Finanzmanipulationen durchzuführen und die eigenen Wirtschaften KÜNSTLICH aufrecht zu erhalten (sprich: durch LÜGEN fiktiv hoch zu halten). Daneben kam es - zu allem Überfluss - noch zu einem wissenschaftlich-technischen Rückstand (DAS ist das eigentliche Problem für den wertewesten ... Beispiel: die brits waren die ersten (1956), die eine Strom produzierende Anlage auf nuklearer Basis hatte ... HEUTE bauen im britenland die Chinesen solche Anlagen ... sind häufig sogar die Eigentümer der Anlagen ... das ist: unglaublich!). Fazit: der wertewesten hat sich für ein absolut DESTRUKTIVES Konzept entschieden und erntet heute, was er gestern ...

URL
2019-07-31 в 09:33 

Bei Indien könnte das Kasten-System zum Problem werden (bezogen auf: höherer Wohlstand der eigenen Bevölkerung kurbelt das wirtschaftl. Wachstum weiter an; siehe: China).
Was macht der wertewesten? Er scheint nach dem Motto zu funktionieren: "Stehst du einmal in einer Grube, dann grabe einfach weiter!" Was machen sie mit der Bildung? Sie wird immer teurer und teurer. Das kann sich kein Mensch mehr leisten! (Anmk: bis auf den Vollpfosten-Nachwuchs der Vollpfosten-wertewesten-Elite und div. Stipendien für "lbgt-grüninnen-neoliberalen-menschlichem Abfall" ... wobei sich beide Lager im Prinzip: die Hand reichen können; eigentlich: "eh Hand in Hand gehen"). Der wertewesten stößt damit automatisch die eigenen Talente ab. Offensichtlich wurde das (ursprüngliche) destruktive Konzept zum Bumerang.
Wann wird "die Welt" sich von dem System befreien? Oder ist das gar ein goldener Käfig, aus dem es kein Entrinnen gibt? Die Welt wird sich befreien; nur wird das nicht ganz einfach sein (63% der Welt-Reserven sind heut immer noch in dollar). De facto ist der dollar das einzige, was amiland übrig geblieben ist. Alle Aktionen (Anzetteln von Kriegen etc.) werden derzeit ausschließlich veranstaltet, um den dollar zu retten. Das wird nicht mehr lange gut gehen. Die Ära des dollars ist definitiv zu Ende gegangen. Das ist wie eine unheilbare Krankheit, die attestiert wurde und man nur nicht ganz genau weiß, wann "man" sterben wird (morgen, übermorgen oder in ein paar Jahren ...). Allenfalls sollt "der Tod" in 10 bis 15 Jahren eintreten ...
Es scheint, als würde man (RIC = Russland/Indien/China) sich Zeit lassen. Weiter wachsen wollen. Erst zu einem späteren Zeitpunkt das "dollar-Problem" lösen wollen. Sozusagen: "das Problem mit Schwung in einem Aufwischen" lösen. Offensichtlich geht man nach folgendem Muster vor: vorab soll es den eigenen Leute besser gehen, bevor man die Sache angeht ...

URL
2019-07-31 в 09:36 

Was ist mit dem SWIFT? Die Befreiung vom SWIFT-System sollte vor der Befreiung vom dollar stattfinden. Russland/China arbeiten seit Jahren daran. Die Erpressung der Welt durch das SWIFT-System ist dramatisch. Wenn z.B. der Iran China Erdöl in dollar verkauft (China bezahlt mit SEINEM Geld ... der Iran liefert SEINE Ware), so geschieht das de facto auf "rechtshochheitlichem Terrain" der amis. Das ist der helle Wahnsinn! Denn die amis nutzen dies, um - im Grunde genommen - wie die Mafia zu agieren (de facto nützen sie das "wertewesten-Rechtssystem", um mafiöse Erpressungen durchzuführen). Das ist purer Terrorismus. Der wertewesten hat einen absolut mafiösen Zugang zum Rest der Welt. Außerdem ist das SWIFT-System veraltet; es ist analog. Da "man mit 5-G im wertewesten noch nicht einmal angefangen hat" (wobei die Entwicklung rd. 15 Jahre in Anspruch nehmen würde) und SWIFT im Vergleich zum neuen (5-G unterstützten) System, wie ein Fußgänger zu einem Autofahrer steht, ist die weitere Entwicklung wohl mehr als vorhersehbar ...
Die Entwicklung ist unaufhaltsam. Die Länder haben ihre eigene technische Entwicklung; ihre eigenen Kapazitäten und Produkte ... WARUM sollten sie "für wen anderen" arbeiten? Wie lange das Seidenstraßen-Projekt für seine Realisation benötigt, ist vollkommen irrelevant. Wichtig ist: der Prozess ist UNUMKEHRBAR!
Der wertewesten setzt in Indien - wieder einmal - auf das falsche Pferd. Sie hoffen, Indien dermaßen zu "verwestwertlichen", dass die Indier mit den üblichen wertewesten-Tricks und Lügen sich quasi: selbst in den Abgrund reiten. Das ist von Haus aus zum Scheitern verurteilt. Menschen können arm sein und gleichzeitig eine tausendjährige Kultur haben ... einen ganz anderen Blick auf die Welt haben (für China gilt dasselbe ...). Die anglosachsen werden in Indien den Hebel ansetzen, da sie dort die besten Voraussetzungen dafür haben.

URL
2019-07-31 в 09:38 

Was sagt der wertewesten über Chinas Kredit-Politik? Es ist die üblich Farce: "Das ist brandgefährlich!" Solange der wertewesten Geld verliehen hat, war das "zum Wohle der gesamten Menschheit". Verleiht China z.B. für Infrastruktur-Projekte Geld (hier haben in der Tat beide Seiten Vorteile ... wohlgemerkt: OHEN politische Vorgaben), so soll das zu Abhängigkeiten führen ... hier wird vom wertewesten "die Naivität vieler Staaten" kritisiert.
Was wird in Zukunft mit dem mmf geschehen? Wir er bleiben? Ja. Vermutlich werden jene Länder, die TATSÄCHLICH Geld haben, das Ruder übernehmen. Es wird ein internat. Instrument geben, welches die Weltwirtschaft weiterhin lenken wird. Bloß wird das kein mmf in jener Form sein, die wir bisher gekannt haben. Hier haben wir jedoch ein ganz anderes Problem. Eine nicht unbeträchtliche Zahl, der von China gegebenen Kredite, werden offenbar nicht zurückbezahlt werden (können). Da deren Unterlage (wertlose) ami-Anleihen sind, ist das für China kein großartiges Problem.
Generell sind die weltweiten Schulden eine große Herausforderung (aus ami-Sicht: "Ein ANSTÄNDIGER Krieg würde die Schulden im Nu tilgen!"). Offiziell sind die ami-Schulden auf 22.000 Mrd. angewachsen. Das sind aber bloß die Budget-Schulden (insgesamt sollen es über 700.000 Mrd. sein). Das kann kein Mensch zurückzahlen. Die Menschheit hat großes Glück, dass die amis militärisch nicht auf der Höhe sind, sonst hätten sie sich - ohne auch nur eine Sekunde zu zögern - schon längst für einen "säubernden Krieg" entschieden.

URL
2019-07-31 в 09:39 

Die multipolare Weltordnung ist ein unaufhaltsamer Prozess in Entwicklung, wobei die "Entdollarisierung" eine der Folgeerscheinungen dieses Prozesses sein wird. Die letzten 200 Jahre (wertewesten-Domination) waren NICHT die Regel; sondern die Ausnahme. Des war ein Excess! Viele wissen das nicht: China war im 18. Jhdt DAS (industriell) entwickeltste Land der Erde. So gesehen, schließt China dort an, wo es vom wertewesten in ihrer Entwicklung "aufgehalten/abgelenkt wurde" ...

Was bringt die multipolare Weltordnung? 1. Souveränität; 2. eine Auseinandersetzung jedes einzelnen Staates mit den REALEN Gegebenheiten bzw. der tatsächlichen wirtschaftlichen Potenz (Anmk: mit anderen Worten: für den wertewesten: ein Verlassen der Matrix bzw. des "virtuellen Schlaraffenlandes" ...).

sloga

URL
2019-07-31 в 12:33 

Lieber Sloga,
herzlichen Dank für Ihre informative (5-teilige) Zusammenfassung einer Sputnjik-Srbija-Sendung - so etwas wird man in den hiesigen zio-Medien sicher nicht finden.
Geehrter Russophilus,
Lassen Sie sich Zeit, die Familie und Ihre Gesundheit gehen vor - ich drücke die Daumen, dass Sie gut vorankommen.
Beste Grüße
Axels Meinung

URL
2019-07-31 в 14:35 

habe monatliche Überweisung erhöht

Herzliche Grüße und viel Erfolg

JFK

URL
2019-07-31 в 22:08 

Da will ich nach längerer Zeit mal meinen Kampf auf und teilweise gegen FB unterbrechen, um mich mal wieder im Dorf geistig neu aufzuladen - dann das! Aber ich wusste ja, wo das Feldlager liegt. Ich freue mich auf die Zukunft mit euch!

URL
2019-07-31 в 22:10 

Verzeihung, ich hatte meinen Namen zu erwähnen vergessen: Torsten

URL
2019-07-31 в 22:28 

Grüsse aus der Schweiz ans Feldlager.
Auch ich werde gerne spenden.
Bitte um Angaben zum Modus.
Und Dank an Russophilus!

URL
2019-07-31 в 22:29 

Namen vergessen!
Aarsupilani

URL
2019-08-01 в 00:55 

Kurze Zwischenmeldung: Aufgrund der a) komplexen (in Fachkreisen weitgehend unbekannt) und b) massiven Attacke wird die Arbeit am neuen server erheblich schwieriger als zunächst angenommen. Es macht ja keinen Sinn, einfach weitgehend das Vorhandene wieder aufzusetzen (vielleicht ein bisschen aufgemotzt in Sachen Sicherheit), denn dann können wir sozusagen auf den nächsten Angriff warten. Da diese Art von Angriff neu und weitgehend unbekannt ist gibt es einiges an Hausaufgaben (Analyse, nachforschen, etc. - weitgehend erledigt) sowie nennenswerte neue Schutz-Ansätze zu entwickeln.
Momentan bin ich guter Hoffnung und halte es für realistisch, dieser Tage wieder online zu sein mit dem Dorf (aber das kann leider kein Versprechen sein, sondern nur ein sinnvolle Einschätzung).

Gleich danach mache ich fertig, woran ich schon eine Weile gearbeitet habe und was *absolut keine andere* wordpress Seite hat. Ich erwähne das, weil es nicht zuletzt in Situationen wie dieser sehr hilfreich wäre für uns alle. Leider sind die Hacker ein paar Tage zu früh gekommen ...

Ach und ein Scherzchen habe ich noch und zwar aus den ami Nachrichten (für die ich momentan naturgemäß nur sehr wenig Zeit habe): Nun mussten die strunzdummen Verbrecher zugeben, dass zwei ihrer Berufsmörder nicht durch die böse isis gemeuchelt wurden - sondern durch *eigenen* Sprengstoff umkamen!
Nebenbei bemerkt könnt ihr sicher sein, dass dieses peinliche Geständnis nicht das Ergebnis von Resten menschlicher Anständigkeit ist sondern das eines groben Winks mit einem Zaunpfahl von jemandem, der die Beweise für das erlogene ami Märchen hat.
Sahnehäubchen: Beide Toten gehörten "Elite" Einheiten an; einer (ein brit) sogar der sas (mit das Feinste was die brits haben). Übersetzung: Die nato Bande ist derart verkommen und verrottet, dass selbst Angehörige der besten "Elite" Einheiten gar keine Feinde brauchen sondern sich selbst in die Luft jagen. Da wird auch verständlich, warum vor wenigen Jahren ein Bande von Negern (ich glaube im Sudan) eine ami "Elite"-Einheit vertrieben hat. "Elite" heisst bei den angelsächsischen Killern offensichtlich etwas wie "kann sich alleine die Stiefel zuschnüren" ...

Und ein herzliches Dankeschön sowohl für die Spenden-Zusagen als auch für eure freundlichen und verständnisvollen Worte! Die geben mir Kraft bei der aufwendigen Aufgabe gerade (wordpress stinkt gewaltig). Durch eure Zusprache bin ich gestärkt.
Und ein Extra-Danke an sloga, der sogar etwas "Futter" hier einstellt.

Nachtrag: Ich garantiere den politstern, dass - und zwar ziemlich bald - 10 politster gemeuchelt werden für ein von einem "flüchtling" brutal ermordetes deutsches Kind. Es gibt bereits *reichlich* Deutsche, die die Schnauze aber sowas von gestrichen voll haben von den massiven Untaten der politster-Bande. Die würden nicht weinen, wenn ein paar politster liquidiert werden, weil sie wesentlich mit schuld sind am Tod deutscher Kinder, Jugendlicher, Großmütter usw; die würden Sektkorken knallen lassen!
In so eine Situation ist die Liquidierung der polit-Verbrecher nicht mehr eine Frage des "ob" sondern nur noch eine des "wann".

Von mir wird es das kanzlerin-Zitat geben: "Ich freue mich".

Und dieser Biomüll, dieser widerwärtige und verbrecherische Abschaum wagt es auch noch, sich über Russland zu erheben und unverschämt in Richtung zu furzen.

URL
2019-08-01 в 10:18 

Herzlichen Dank für diese Zwischenmeldung, aber besonders für Ihre Mühen!

Möge die Umsetzung Ihres Sicherheitskonzepts praktisch perfekt funktionieren, allein schon zur Bestätigung Ihres von mir schon lange bewunderten wachen Geistes. Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.

Besonderen Dank auch an sloga für das von mir vermisste "Futter".

Beste Grüße
Achim

URL
2019-08-01 в 11:03 

Gern geschehen! Ich wollte damit die "aufkommende Nervosität" etwas abfangen (Stichwort: offline). Es läuft offensichtlich alles nach Plan (global betrachtet). Ob wir da morgen, übermorgen oder überübermorgen wieder ins Dorf können, ist zwar wichtig, jedoch nicht "lebensbedrohlich" (es geht immer irgendwie weiter ...). National sieht es leider "zappenduster" aus. D ist seit 1945 besetzt (darüber sind wir uns - so nehme ich einmal an ... - alle einig). Alles was danach geschah ist zu hinterfragen; insbesondere das dt. Wirtschaftswunder (ist ungefähr so, als würde der Arschloch-Vermieter, der mich aus der Wohnung werfen will, plötzlich anbietet, mir ein nagelneues Hochsicherheitsschloss einbauen zu wollen ...). Ich will hier nicht dt. Tugenden (fleiß, Strebsamkeit etc.) schlecht reden. Aber man kann die Dinge nicht aus dem Kontext reißen; so wie es die Medienhure vorkaut (wenn der Mann sich der Mafia angeschlossen hat (ganz gleich, ob freiwillig oder UNFREIWILLIG), kann sich die Ehefrau über die neue Küche und das neue Auto freuen ... wenn ... ja wenn sie vollkommen ausblendet FÜR WEN ihr "fürsorglicher" Mann eigentlich (ZWANGS!)arbeitet ...). DAS ist das Dilemma (man ist mittendrin und doch irgendwie "nicht ganz dabei"). Leider ist es noch viel schlimmer; im Grunde genommen ist "man" in den 30/40er Jahren angelangt (bloß mit umgekehrten Vorzeichen ... damals: Übermensch ... heute: menschlicher Biomüll ... beides: geschickt eingefädelt)

URL
2019-08-01 в 14:33 

Vielen Dank, lieber Russophilus, für all die Mühe, Konzentration und Aufmerksamkeit, die Sie aufwenden, um sich in die Materie neuer Hacker-Angriffstechniken einzuarbeiten. Ich verstehe zwar so gut wie nichts von solchen Dingen, habe aber u.a. mal eine Software zur Konvertierung von geografischen Koordinaten entwickelt, die weitestgehend automatisiert arbeitet und deshalb zumindest eine vage Vorstellung davon, was es bedeutet, sich in solch hochkomplexe Vorgänge einzuarbeiten. Das ist ein großes Opfer für eine gute Sache.

Weil Sie den bestialischen Mord an dem Jungen im Frankfurter Hbf in Ihrem Zwischenbericht ansprechen: Ich kann einfach nicht glauben, dass ein Mensch so etwas einfach so macht. Ich glaube eher das sind Terroristen, die für solche Taten ausgesucht und ausgebildet wurden und nur zu dem Zweck hier sind, genau das zu tun, was sie hier tun. M.A.n. gibt es da eine gewisse Analogie zu den von den Amies aufgebauten und z.B. nach Syrien eingeschleusten Terroristen, nur dass hier in DE (noch) mit anderen Mitteln gekämpft wird. Wenn das so ist, dann könnte das Ziel tatsächlich darin bestehen, unter Mitwirkung einiger unserer Volksver(tret/rät)er, die Staatlichkeit dieses Landes zu zerstören. Das ist etwas, was ich früher nicht für möglich gehalten hätte, und, obwohl ich es mit eigenen Augen sehe, fällt es mir immer noch schwer, das zu glauben.

URL
2019-08-01 в 14:37 

Grrr, Name zu 2019-08-01 a 14:33 vergessen.

Herzliche Grüße
leo

URL
2019-08-01 в 15:16 

Wenn man den oben angesprochenen Faden (Frankfurt Hbf) weiter spinnt, könnte man auch noch zu anderen Schlüssen kommen.

Wenn sich Deutschland durch Kreditaufnahme verschuldet, ist klar, dass wir alle diese Schulden abtragen müssen, obwohl jeder einzelne von uns diese Schulden selbst nicht gemacht hat.

Ähnlich könnte man auch die Aussenpolitik Deutschlands sehen, die z.B. den Krieg im Nahen Osten direkt oder indirekt unterstützt und damit für viele Tote dort verantwortlich ist. Ich kann mir vorstellen, dass es viele Personen oder Organisationen weltweit, aber insbesondere auch in den betroffenen Gebieten gibt, die das erkennen. Sicherlich ist es dann auch vorstellbar, dass diese Menschen sagen, das zahlen wir euch heim, wenn ihr unsere Frauen und Kinder tötet, dann töten wir eure Frauen und Kinder.

Es gibt sicher mehrere Auslöser für die vielen Morde an der deutschen Bevölkerung durch die sogenannten "Flüchtlinge", aber alle haben mit der Politik unserer Regierung zu tun.

leo

URL
2019-08-01 в 16:13 

Russophilus

Auch von mir besten Dank für Ihr Mühen und das Hoffen auf erfolgreichen Neustart des "Dorfes".

Übrigens - die "Bande von Negern" betraf die "Schlacht um Mogadischu" 1993 in Somalia, wonach die Amis unverrichteter Dinge abziehen mussten.
Herzliche Grüße von HPB

URL
2019-08-01 в 19:45 

-- taktische Anmerkung --

Ich muss gelegentlich zwischendurch eine Pause machen und in einer dieser Pausen fiel mir etwas ein.

Vorab: Dieser Tage wurde in Stuttgart am hellichten Tag ein (weisser, natürlich) Mann von einem "flüchtling" mit einem Schwert(!) ermordet. Dass es dabei auch einige Passanten gab, die das Ganze filmten, ist ein (erschreckender) Punkt für sich.

In zeitlicher Nähe, nämlich vor kurzem, haben ja die polit-Verbrecher beschlossen, dass sie mehr Schutz brauchen und dass deshalb ein breiter Graben sowie Zäune um den Reichstag brauchen, also den Ort, an dem sie sich treffen, um unser uns abgepresstes Geld zu verschleudern und uns zu drangsalieren und auszurotten.

Die "Idee": Wunderbar! Ich gratuliere den "abgeordneten"! Dank ihres ignoranten und egomanischen Vorhaben (Graben und Zaun) werden wir schon bald eine gute und bequeme Möglichkeit haben, *beide* Probleme, die polit-Verbrecher und die "flüchtlinge", einer Lösung zuzuführen. Wir sammeln dann einfach "flüchtlinge" ein und schicken sie (noch halbwegs lebend) mit Messern und Schwertern in den "Reichstag-Käfig". Das Ergebnis wird in allen Fällen sein, dass *wir* ein paar Probleme weniger haben ...

Übrigens, das nur am Rande, ist auch erschreckend klar geworden, warum immer mal wieder ganze Gruppen massakriert (statt z.B. umerzogen oder weg gesperrt) werden. Es ist schlicht notwendig. Ab einem gewissen Maß und Ausmaß an Verkommenheit ist es einfach nicht mehr praktisch machbar und zudem viel zu riskant, die Drecksäue am Leben zu lassen (in einem ja noch sehr geschwächten Land). Übrigens sehen wir das auch in Russland, das planvoll und massiv mit Ratten durchsetzt ist und weiter durchsetzt wird. Nahezu alle größeren Probleme dort gründen entweder in islamistischen terroristen oder in "liberalen" wie navalny, die vom werte-westen bezahlt werden.

URL
     

Russophilus

главная