15:20 

vineyardsaker.de Panne

Liebe vineyardsaker.de Leser und Teilnehmer

Wie ihr sicher bemerkt habt, ist unser blog seit gestern "bewusstlos". Aufgrund der Gegebenheiten innerhalb der vs. "Gruppe" können wir selbst derzeit (noch) so gut wie nichts unternehmen. Wir müssen einfach abwarten.

Was wir immerhin wissen und auch gerne an euch weitergeben ist, dass das Problem bekannt ist und daran gearbeitet wird. Zugleich unternehmen wir einen entschlossenen Versuch, mehr Zugriff für professionellere IT Leute aus unseren eigenen Reihen zu bekommen, um weniger auf wer weiss welche, das muss man leider so sagen, offensichtlich inkompetente Hanswurste angewiesen zu sein.

Sollte dieser Versuch scheitern, so gibt es recht konkrete Pläne für alternative Lösungen (sprich, eine komplette Loslösung), die allerdings erst mittelfristig verfügbar sein werden.

So peinlich und ärgerlich es auch sein mag, bleibt uns momentan nur, euch um Geduld zu bitten. Insoweit uns neue Informationen und Sachstandsänderungen erreichen, werde ich diese hier zeitnah an euch weitergeben.

Euer (angesicht solch absurder Inkompetenz ziemlich verärgerter) Igor

@темы: vineyardsaker.de

URL
Комментарии
2016-10-18 в 10:57 

Recht herzlichen Dank für die Info

Eine gute Idee, sich hier derweil zu treffen.

Gruss Alberon

URL
2016-10-18 в 11:48 

@ Alle

Ich möchte mal kurz die Antwort von einparteibuch an einen Kommentator im letzten blogeintrag einstellen. einparteibuch verhält sich wirklich korrekt.

Es gibt ja nun wahrhaftig nicht überflüssig viele intelligente Analysten im Netz und offensichtlich findet ein hinterhältiger Versuch statt, diese Wenigen, die man fast an zehn Fingern abzählen kann, gegeneinander aufzuhetzen und auch neue Leser zu verunsichern.

Also, Bravo einparteibuch!

@ tuc tuc

Habe Deine Nachricht an Yorck gesehen. Hoffentlich hat er sie auch gesehen!

Teil 1

einparteibuch sagt:
18. Oktober 2016 um 03:14


Peter

„Vielleicht hatte einfach der Originalbetreiber (thesaker.is) den Stecker gezogen um die von diesem Egomanen russophilus zur Onemanshow missbrauchte Seite, wieder Ihrem ursprünglichen Zweck zuzuführen!“

Was du hier behauptest, ist offensichtlich falsch, selbst die Domain vineyardsaker.de ist schließlich noch erreichbar, und da stelle ich mir eher die Frage, warum du hier Falschinformationen verbreitest.

Es ist sehr schwerer und aufwändiger, Webseiten zu hosten, die relevant und der zionistischen Mafia ein Dorn im Auge sind, als sich das mancher Laie und Experte vorstellt. Die Mafia unternimmt alles, um solche Webseiten wegzuschießen, von Lawfare über Trollerei und Hackerei bis hin zu massiven DDoS-Attacken. Selbst wirklich stark und teuer gehärtete Webseiten wie Wikileaks, SANA und RT haben es da zeitweilig schwer, am Netz zu bleiben. Und nicht nur Juristerei und DDos-Bandbreiten sind teure Probleme, sondern die ganze Internet-Technik ist von Hause aus wie ein löchriger Käse, was Hillary Clinton und ihre Bagage auch gerade schmerzhaft lernen.

"Kurzum, wenn das bei Russophilus und vineyardsaker.de mit der Technik oder der Juristerei aus welchem Grund auch immer nicht in den Griff zu bekommen ist, was keine Klage gegen das (vermutlich, wie so oft, drastisch „unterfinanzierte“) Techniker-Team sein soll, dann würde ich Russophilus empfehlen, einfach auf der Seite russophilus.diary.ru weiterzuschreiben. Der Hoster diary.ru sieht doch eigentlich recht vielversprechend aus, die russische Domain verspricht im Lawfare wenig Ärger, viele russische Hoster sind im Kampf gegen westlich-zionistische Sabotageversuche durchaus erfahren und der Hoster scheint auch nicht ganz klein zu sein:


we we we punkt alexa punkt ce o em/siteinfo/diary punkt ru

Ich würde sagen, das sähe nach einer guten Wahl aus.

Und für den bisherigen Hoster müsste es auch nicht unbedingt nachteilig sein, wenn er sich die sicherlich schwierige und aufwändige Aufgabe des Hostens von vineyardsaker.de ersparen würde."

Zitatende

Demeter

-----------------------------------------------------
Teile zusammengefügt - Russophilus

URL
2016-10-18 в 11:51 

Viele Kommentare hier,und jeder gibt seinen Senf dazu.Im Grund,können wir alle Garnichts bestimmen,oder Wünsche zu äussern,denn die meisten,auch ich ,haben keine Ahnung,
was da im Moment abläufft.Und in dieser Situation an bestimmte Bänder oder auch sonstiges zu denken wie das alles gestaltet werden könnte ist wirklich für die Katz.Ich,bitte euch,
bleibt so wie ihr immer gewesen seid,immer am Boden der Tatsachen.L.G.Christina.

URL
2016-10-18 в 12:17 

@Russophilus

ich denke auch, dass Sie es so machen sollten, wie es für Sie am praktikabelsten ist.
Auf Schnick Schnack können wir gut und gerne verzichten.
Danke nochmal für all Ihre Mühe.

Milli Sievert

URL
2016-10-18 в 12:58 

Hallo zusamen,
zu der Paysafe Geschichte muß ich auch mal mein Senf ablassen.
1. Ist im Grundsatz nicht schlecht..., allerdings muß zur Anonymität die Einzahlung auch von einem "neutralen" Internet Standort kommen.
2. Nicht einfacher aber mindestens genauso gut:
a. Für den einnehmenden...: Online-checkkarte kaufen und als Empfänger registrieren lassen "Konto verifiziert" geht einfach, und danach ist Geldempfang vom Konto als auch anderer Kreditkarten möglich.
b. für den Einzahler: Die Kreditkarten (prepaid) gibt es an Tankstelle und Supermarkt..., aufladbar bis 100 Euro im Monat ohne jeglichen Nachweis = anonym

URL
2016-10-18 в 13:00 

@Russophilus,

zu was Ihnen die Zeit fehlt sollten Sie grundsätzlich nicht machen.
So wie Tamas und Munnie schon schrieb wäre es doch ausreichend.
Allerdings wäre es überaus schade, wenn von den alten - nicht uralten - Artikeln und besonders den Kommentaren nichts bliebe. Aber sie müssen ja nicht direkt und sofort verfügbar sein.

Was das Design angeht, sehe ich keine Veranlassung „mindestens ebenbürtig“ (mit der Saker-Seite) darzustellen. Im Gegenteil. Ich erfreue mich am Geschenk selbst und nicht an dessen Verpackung; und die deutsche Seite war vorher inhaltlich schon besser.

Ich versuche mich da mal an einem -vermutlich nicht vollständigen- Bild.
Wir waren Gast in einer Konditorei und haben allerlei Köstlichkeiten genossen. Inhaber und Konditormeister kreierten immer bessere und schmackhaftere Kuchen und Torten. Aber alles mit einem sehr alten Backofen und in einer zugigen Backstube. Nichtsdestotrotz kamen aber immer mehr Leute die Köstlichkeiten zu sehen und zu probieren. Dem Besitzer der Konditorei lag aber nicht daran die Zugluft abzustellen und den Ofen zu erneuern. Im Gegenteil, er nahm sogar den Ofen weg. Möglicherweise gefielen ihm auch die Rezepte nicht.

Sei’s drum, zum herstellen von Brot (Informationen), Kuchen (Hintergrundinformationen) und Torten (Analysen + Kommentare), braucht man neben den Zutaten einen Ofen. Grundsolide und haltbar sollte er sein und in einer Zugluftfreien Backstube stehen. Um die Fassade der Konditorei kann man sich später kümmern. Hauptsache ist, es gibt die Köstlichkeiten und jeder weiß wo er sie bekommen kann.

Beste Grüße
Achim

URL
2016-10-18 в 13:28 

Hallo Achim,das haben Sie sehr köstlich beschrieben,vielen Dank,ich werde jetzt einen Johannisbeer kuchen backen und ein Stück für Sie mitessen.

URL
2016-10-18 в 13:33 

Hallo Achim,vor lauter Kuchenhunger hab ich vergessen meinen Namen zu schreiben.Gruss Christina.

URL
2016-10-18 в 13:34 

Hier interessante Neuigkeiten zu Jaber Albakr und dessen Sponsoring durch das Auswärtige Amt. Vielleicht aber auch eine Erklärung, weshalb man ihn in der Zelle erdrosselt fand.

Hateteppe DP//blauerbote.com/2016/10/16/medien-jaber-albakr-war-mitglied-der-al-qaida-gruppierung-white-helmets/

URL
2016-10-18 в 13:35 

sorry, Name vergessen
hbiene

URL
2016-10-18 в 13:43 

Schönes Bild, Achim.

Schließe mich den Vorrednern an: Wichtig ist Sicherheit (im Sinne von "geschützt vor Sabotage") und Praktikabilität (im Sinne von möglichst geringem Arbeitsaufwand für den,die Macher). Alles andere ist zeitrangig und m. E. vernachlässigbar.

Was die Saker-Website betrifft finde ich die im übrigen (wie viele andere vereinsamte bzw. nach vereinsamten Standards entworfene) nicht optisch ansprechend sondern zu bunt, zu unstrukturiert und unelegant.
Bin Diplom Designer der altmodischen/klassischen Art: "Form follows function". - Die Form dient der Funktion. Jeder blinkende Schnickschnack ist nicht nur unnütz sondern geeignet, die Funktion (schnelle Erfassbarkeit prioritärer Informationen) zu stören.
Sollte es aber was Buntes, Blinkendes sein, daß die wichtigsten Kriterien (Sicherheit und Praktikabilität) am ehesten erfüllt, dann ist das natürlich auch in Ordnung bzw. zweitrangig.

VLG, Raphaela

URL
2016-10-18 в 13:45 

Zum Thema: Vladimir Putin soll/wird morgen nach Berlin reisen, das halte ich für gefährlich. Wahrscheinlich werden nicht, wie bei Hegemon-Besuchen üblich, sämtliche Bewohner von Häusern an der Wegstrecke überprüft bzw. verdonnert, Fenster geschlossen zu halten und wir wissen ja, daß es hier viele benutzbare Terroristen gibt, denen man dann ein "gutes" Motiv unterschieben könnte.
Andererseits: Wenn er das Risiko eingeht sollte diese Gelegenheit m. E. im positiven Sinne genutzt werden. Weiß jemand von Plänen irgendwelcher Gruppen, Willkommensplakate, Blumen etc zu organisieren?
Und diesbezüglich noch was Konkretes: Würde jemand aus Hamburg/dem südlichen SH per Auto hinfahren und könnte eine größere Menge (derzeit allerdings ausschließlich violettblaue) Blumen für diese Zweck mitnehmen?
Falls ja: Bitte nachher (in ca. einer Stunde) im l´âge bleu Rosenpark vorbeikommen und die einsammeln.

Mosul: Dort wird wohl tatsächlich eine "Gasse" freigehalten in Richtung Syrien. Hoffe, die "Zivilisten" mit den abrasierten Bärten erwartet ein adäquater Empfang.
Abgesehen davon gibt es dort massive "Luftschläge" (hört sich "humanistischer an als "tödliches Bombardement", nicht wahr?) der Vereinsamten. Prinzipiell dieselbe Situation wie in Aleppo aber im Fall "guter" Luftschläge natürlich keine Kritik der Propagandamedien daran.
Die Bombardierungspause im Fall Ost-Aleppos ist in diesem Zusammenhang gar keine schlechte Idee: Lenkt die Aufmerksamkeit stärker nach Mosul.

VLG, Raphaela

URL
2016-10-18 в 13:58 

"...Mosul: Dort wird wohl tatsächlich eine "Gasse" freigehalten in Richtung Syrien..."

Es sieht so aus als ob sich der IS rasch aus dem Osten von Mosul zurückzieht.
Weiters wurden Fluchtbewegungen von IS Einheiten in Richtung SYRIEN (Deirr Ezzor und Raqqa) gemeldet.
Ein Konvoi mit ca 20 Fahrzeugen wurde von der SyAAF (Syrische Luftwaffe) nach Grenzübertritt bombardiert.

Interessant ist auf alle Fälle dass die Syrisch Irakische Grenze noch immer nicht von der Us Koaltion geschlossen wurde.
Man scheint nichts dagegen zu haben dass sich da IS Einheiten in Richtung Syrien auf den Weg machen - da dies ja Assad schwächen könnte.
Vor einigen Tagen wurden 10 Busse und 35 SUVs in Richtung Syrien gemeldet und NICHT bombardiert.

2016-10-18 в 14:09 

Sogar die Atlantikerpropaganda (ZON und Co) meldet ganz offen, daß Mosul aus dem Osten, Nordosten, Süden und Südosten angegriffen wird, also NICHT aus westlicher Richtung. Die Strategie ist somit klar und ja auch schon vor ca. einer Woche durchgesickert. Sergej Lavrov hat diese Erkenntnisse (auf RT) bestätigt.
Es ist eine riesige Sauerei.

VLG, Raphaela

URL
2016-10-18 в 14:27 

Passend dazu (Terroristen als Werkzeuge und Bodentruppen der Atlantiker) auch: "Große Explosion und Feuer in einem Lagerhaus der Forschungs- und Produktionsgesellschaft des Rakenten-Weltaumzentrums in der südrussischen Stadt Samara"
("A huge blaze has broken out at a warehouse of the Research and Production Rocket Space Center in the southern Russian city of Samara" - RT)

Die nächste Eskalationsstufe ist überschritten.

VLG, Raphaela

URL
2016-10-18 в 15:37 

sloga – Teil 1

@ Russophilus: Falls es Ihre Zeit erlaubt, ersuche ich, um Zusammenführung der vier Teilbeiträge.

Fr. Henn und Russophilus sind offensichtlich anderweitig beschäftigt. Daher ein kleiner Pausenfüller.
Interview eines pensionierten serb. Generals (Svetozar Radisic) auf ytube (auszugsweise Übersetzung).

"Der 5. Oktober (Anmk: die Frühlingsrevolution in Serbien) ist eigentlich nur eine Phase in dem Projekt "Die Zerschlagung der SFRJ". Im Laufe meiner Recherchen stieß ich auf ein (offizielles) Dokument. Das Dokument 20/1 wurde am 18.08.1948 im amerik. Sicherheitsrat (Anmk: oder wie auch immer diese Institution heissen mag) beschlossen. Das Dokument besteht heute noch und könnte eingesehen werden. Ich weiß auch, wo es archiviert wird. Darin wird die Regionalisierung von UdSSR, CSSR und SFRJ beschlossen. Interessant ist, dass in dem Dokument auch der Plan der Durchführung beschrieben ist. Die Durchführung erfolgte - wie wir alle wissen - mehr oder weniger zeitgleich. Dieses Projekt ist wiederrum eine Phase in einem größeren Projekt: "Weltherrschaft (nwo) mit Hilfe des Dollars".
Schauen wir etwas zurück. Bereits die Römer haben erkannt, dass man durch rohe Gewalt (Militär) andere nicht bzw. nur schwer beherrschen kann. Sie setzten Vasallen ein. Das kam billiger und war effektiver. Genau das wurde übernommen. Ein weiterer Eckpfeiler dieses Projektes ist die Regionalisierung der Welt (UN-Sekretär Ghali meinte: Es werden (statt 200) 400 Staaten auf dem Planeten sein). Am Beispiel Serbiens: Zerstückelung SFRJ – dann BRJ (Montengro fällt weg) - Kosovo fällt weg - als nächstes wären die Vojvodina und der Sandschak dran. ... Das Schema ist immer dasselbe: Sanktionen - Krieg - Ende des Konfliktes, wenn ein Vasall an die Spitze gekommen ist.

Ngos sind ein Werkzeug der nwo. Die nwo sieht eine Regierung, eine globale Armee (nato) und eine internat. Polizei (erstmals in Bosnien eingesetzt - dannach auf dem Kosovo) vor. Ein weiteres Werkzeug sind destruktive Sekten (von Fall zu Fall werden deren Mitglieder als Freiheitskämpfer oder Terroristen bezeichnet) unter der Kontrolle der cia. 1987 hatten wir (erstmalig! In der Geschichte der jugosl. Armee) einen Amoklauf in Paracin (Serbien) eines alban. Rekruten. Er tötete 5 Kameraden (Albaner, Bosnier, Roma). Das jugoslaw. Militär hat herausgefunden, dass sein Guru in der Nähe von Subotica (Vojvodina) lebte. Dessen "Anführer" war in Budapest und weiter führte die Spur nach Kalifornien. Der Vorfall war kein Zufall. Er diente zum anheizen bzw. war ein Vorspiel des Projektes. Vorfälle nach demselben Schema können Sie heutzutage überall sehen. Die Sektenmitglieder werden manipuliert (durch Gehirnwäsche, neurolinguistisches Programmieren, Psychosondage, aber auch ganz ordinäre Hypnose). Die meisten können sich oft gar nicht erinnern, was sie durchgeführt haben. Die cia beschäftigt sich mit dem Phänomen mind. seit 1945 (Anmk: Da bekommt Guantanamo einen ganz anderen Stellenwert bzw. Charakter. Neu programmiert gehts wieder nach Hause!).

Solche Mitglieder werden natürlich auch eingesetzt, um die Masse aufzuwiegeln (ähnliches Phänomen wie bei Fußballanhängern). Ein weiteres Beispiel ist ODPOR (Anmk: "demokrat. Widerstandsbewegung"). Dieses Projekt wurde (nach Serbien) auch erfolgreich in Bosnien, der Ukraine, in den arab. Ländern umgesetzt. "Unsere Kinder" haben es in diesen Ländern federführend unmgesetzt (sie hielten sich dabei an die Vorgaben eins Buches - Autor: Sharp). Teilweise sind die serb. ODPOR-Mitglieder heute auf wichtigen Funktionen. Heute ist sogar ein Botschafter unter ihnen. Falls es überhaupt eine Zukunft geben wird, wird sich herausstellen, dass diese Leute für sehr große Verbrechen verantwortlich sind. Sie haben u. a. mit Djindjic gemeinsam die nato gebeten/aufgefordert, Serbien zu bombardieren.
Mit dem "FM105" hat das Pentagon 1993 die Souveränität aller Staaten auf der Welt aberkannt. Jeder Staat, der sich in das kollektive Verteidigungssystem der nato einordnen möchte, muß seine Souverenität aufgeben. Am 31.01.1991 wurde sogar bei einem Summit in der uno festgestellt, dass es auf diesem Planeten keine souveränen Staaten gibt/geben soll. Hierzu gibt es ebenfalls eine Erklärung aus 1905, die besagt: Es sind viele kleine Staaten zu bilden, um den unnötigen Teil der Meinscheit besser zu kontrollieren.

Die nwo ist nun an ihre Grenzen gekommen. China und Rußland sind zu große Gegner gewachsen. Ich meine, dass es zu keiner Finalisierung des Projektes kommen wird ... Mir persönlich war die Vorgehensweise der Eliten bereits seit den 70ern klar. Ich habe seit damals in 18 Medienkonferenzen (einheimischen und fremden) Journalisten alles erklärt. Ich haben ihnen erklärt, was passieren wird (Anmk: und letztlich passierte). Wir (jugsol. Militär) haben alles gewußt. Jedoch war das ein Prozeß, der unaufhaltsam war. Auch der 3. Weltkrieg ist leider ebenfalls unaufhaltsam.

Die heutigen Anführer (Milosevic etc.) haben allesamt ein großes Problem: Sie kapieren einfach nicht die Philosophie des Systems, das sie an die Macht bringt. Im Grunde sind sie bereits ausgelöscht bevor sie aufgestellt wurden. Sie sind ein Wegwerfprodukt. Was jedoch nicht heißt, dass sie - nach getaner Arbeit - fallengelassen wurden/werden. Auch Hilter wurde nicht fallengelassen. MMn waren viele auch nachdem man uns mitteilte, dass sie tot seien, noch am Leben. Wir wissen alle, dass ein Großteil der nazistischen Generalität nach dem 2. Weltkrieg in Nord- und Südamerika untergekommen ist. Diese Taktik des Systems wird heute nicht viel anders sein.
Soros ist nur ein Instrument. Er ist viel zu primitiv. Das Geld - über welches er angeblich verfügt - gehört nicht ihm. Er führt eine Aufgabe aus. Das ist offensichtlich. Die Milliarden, die er verschwendet und ausgibt, sind nicht seine Milliarden. Wieviele Milliarden er dabei ausgibt ist vollkommen irrelevant. Er ist nur ein Durchlauferhitzer, um an das Ziel - die Weltherrschaft - zu gelangen.
Es gibt gewisse Indikatoren, an denen man zukünftige Krisenherde erkennen kann. In den 80ern haben wir (jugosl. Militär) ausgearbeitet, dass rd. 35 Länder - auf die eine odere andere Art - ökonomische Blokaden haben. Dannach kam es in diesen Ländern immer zu Krisen und Kriegen. Das Schema war immer dasselbe. Zusterst Sanktionen - dann Zuschlagen.
Im Gunrd trägt uns alle eine geweisee Mitschuld. Wir haben das Geldsystem und den Kapitalismus akzeptiert. In dieser Konstellation hat die Welt keine Zukunft!!!!"

--------------------------------------------------
Wunschgemäß Teile zusammengefügt - Russophilus

URL
2016-10-18 в 17:12 

@sloga
Danke für den eingestellten Text. Von OTPOR, der „Revolutions GmbH“, hatte ich schon gehört. Sie sollen ja auch aktiv an der Vorbereitung des „Maidan“ beteiligt gewesen sein und nicht nur dort.
wewewepunktyoutube.com/watch?v=g4yZ8fhi4II
hbiene

URL
2016-10-18 в 17:20 

@sloga- von Ausnahmsweise

die "Soros"-Aussage gefällt mir. Ich habe zwar keine Ahnung wie primitiv er ist, ABER:

mir fehlt jede Vorstellung, wie ein Hedgefond, die Mutter aller privaten Zentralbanken, die haufenweise Geld drucken könnende BoE in die Knie spekulieren
und damit Milliarden einstreifen hätte könnte.
Das war sein "Start up", Spekulation = Geldwäsche, damit sein weltweit verteiltes Geld als "Philantrop" unauffällig fließen kann.

Denn selbst jetzt als Milliardär kann er -ohne Nachhilfe durch die Herren des Geldes- nicht all das Geld erspekulieren, das in Unsummen in seine
Gesellschaften fließt. Denn ab und zu gehen Spekulationen -.ohne "Hilfe"- auch daneben
mfg
vom Bergvolk

URL
2016-10-18 в 18:02 

Entschuldigung!
Name vergessen!
9:55 war Aarsupilani

URL
2016-10-18 в 20:15 

Demeter - zum parteibuch

Zunächst mal kennt man diesen "Peter" ja. Der ist bei so einigen Seiten als Hetzer, Störer und Krawallmacher rausgeflogen.
Was andere Seiten angeht, so haben wir uns, meine ich, stets recht anständig verhalten. Wir haben weder geküngelt noch gehetzt. Ich bin als Moderator mehrfach Schreibern in die Parade gefahren, wenn sie andere blogs bei uns schlecht machen oder sich übers gesund Maß hinaus zu denen äussern wollten. Wir haben unseren Themenkreis und der ist ergiebig und interessant genug; wir brauchen und wollen keine Gerüchte zu anderen blogs und keine Schmutzwäsche.

Zur Sache selbst: Ich habe ja jetzt den direkten Vergleich. Die ami-saker Leute haben uns sehr schlecht behandelt. Ich musste denen z.B. ein Dreiviertel Jahr lang um ein Backup nachrennen. Ein Backup! Dass ich nun zuletzt als "Abschiedsgeschenk" ein komplettes Backup bekommen habe (was für die übrigens weniger als 1 Minute Aufwand war), ist wohl hauptsächlich dem Umstand zu danken, dass die mitbekommen haben, dass ich seinerzeit, nachdem ich denen 2, 3 Monate lang um ein Backup nachgehechelt war, selbst eine Notlösung gebaut habe, um alle Artikel und Kommentare von unsererem blog runter zu holen und hier abzuspeichern.

Der ganze vs.de war wie ein abgezäunter Spielplatz eingerichtet, innerhalb dessen wir uns frei bewegen konnten, aber stets auf die ami Leute angewiesen waren. So hat es sich zuletzt ja auch gezeigt: Es lag stets in deren völligem Belieben, uns mal alles dichtzumachen. Das war teilweise richtig absurd. Auch Dagmar konnte bei denen kaum mehr als nichtssagende freundliche Sätze kriegen und der große saker hat sich hinter "Kommittees" versteckt und erklärt, er könne gar nicht alleine entscheiden. Da war nichts, aber auch gar nichts irgendwie auch nur halbwegs professionell geregelt.

Ich habe z.B. im wordpress Admin Interface mehrfach etwas updaten wollen, weil ich herausfand, dass unsere Versionen so veraltet waren, dass die wordpress Leute schon offiziell deshalb warnten. Ergebnis: "unauthorized", sprich, wir waren sogar innerhalb von wordpress total kastriert und gefesselt. *Das* war die Realität, die die "netten demokratischen Mitkämpfer in florida" uns aufzwangen.

Da ich mich im Fachbereich gut auskenne, war mir klar, dass die domain "vineyardsaker.de" ein Faden war, an dem alles hing, auch Kontrolle. Solange wir nicht mal die hatten, solange waren wir völlig ausgeliefert. Also machte ich mich auf, um da eine für uns gute Lösung zu suchen. Und ich hatte Glück, denn die amis waren da unaufmerksam und schlampig gewesen. Unsere domain war noch auf einen Franzosen eingetragen und zwar justemente auf einen, der vor einigen Jahren mal sehr viel in das saker Projekt investiert hatte und sich irgendwann quasi von einem Tag zum anderen komplett verabschiedet hat, weil der saker und einige seiner Leute ihn genug belogen, ausgenutzt und verarscht hatten. Den kontaktierte ich und schaffte es, ihm klarzumachen, dass auch wir im Grunde eher Opfer als Freunde vom saker waren und so bekam ich die domain übertragen auf Dagmar, unsere deutsche Betreiberin.

Der böse, böse Russophilus hat also schon seit Monaten - und zwar notgedrungen sehr diskret und immer schön nett - sich verrückt gemacht um für den deutschen vs wenigstens ein Überleben sicherzustellen, indem wir unsere Daten und unsere domain selbst haben. Parallel dazu habe ich mit einem sehr guten Freund, der da guten Zugang hat und alle möglichen hoster und Registrare kennt, eine kleine Infrastruktur aufgebaut, um im Notfall nicht einfach mit den vs.de Trümmern im Nichts zu stehen.

Und dann kam noch die schicklgruber dkp und lieferte mir mit ihrem bösartigen Anschlag auf Dagmar einen wunderbaren Grund, um dieses blog hier einzurichten und bei uns immer schön zu verlinken, damit unsere Dorfgemeinschaft ganz unauffällig einen Anlaufpunkt für den Fall des Falles bekommt und damit dessen url sich bei euch herumspricht.

Auch dafür wurde ich von manchen angefeindet, von wegen ich sei geltungssüchtig oder sie belächelten dieses blog hier hämisch, von wegen, na, mein Versuch, eine Art eigenes großes blog gegen den vs.de zu etablieren sei ja wohl dürr geblieben und gescheitert. Ich schaute nur nett und bisschen blöd; ich wollte ja niemandem sagen, worum es mir wirklich ging.

Und jetzt, ach schau an, zeigt sich, dass ich goldrichtig lag mit meiner Einschätzung und dass meine Vorbereitungen uns den Arsch gerettet haben. Ich freue mich, meine erbosten Kritiker freundlich auslachen und sagen zu können: Fuck you! Die Hauptsache war mir immer unser Dorf und das weiss ich nun in Sicherheit. Anstatt mich schadenfroh und gehässig anzunölen und über mich zu lästern hättet ihr lieber mal drüber nachdenken sollen, warum ich mich Dorfpolizist nannte und Igor. Ich sag's euch: Ein Igor ist unauffällig, ein kleiner Hausmeister, der dafür sorgt, dass die Dorftechnik läuft und ein Dorfpolizist, vielleicht kapieren die Nöler das nun endlich, ist für die Sicherheit des Dorfes da - wobei Sicherheit nicht nur "Raufbolde einsammeln" heisst sondern eben auch auch, das Dorf als solches abzusichern.

URL
2016-10-18 в 20:27 

Bravo Igor, das haben Sie gut gemacht!

Milli Sievert

URL
2016-10-18 в 20:34 

Russell Bentley, vielen als "Texas" bekannt und freiwilliger Kämpfer für die DNR hat auf FR einen Text veröffentlicht, der besagt, die (u. a. beim Saker) gestreuten Gerüchte über einen "Inside Job" beim Motorola-Mord wären dumm und gefährlich. Er hat Argumente dafür geliefert, warum er die Ukro-Faschisten für die einzigen Profiteure des Anschlags hält und welche Möglichkeiten es für sie oder Co-Verbrecher gab, den Anschlag auszuführen: Das Apartment-Gebäude war nicht gut bewacht, es wurde früher von Ukro-Semi-Oligarchen bewohnt, von denen der eine oder andere vielleicht noch Schlüssel zum Betriebsraum hat und der Aufzug stammtevon der VS-Firma "Otis", die vielleicht (wie im August 2001 im NY Trade Center) "Monteure" für "Reparaturen" geschickt hat.
- Mir erscheint das wesentlich plausibler als die Theorien des Sakers.

URL
2016-10-18 в 20:39 

@ Ausnahmsweise

Soros (Hr. Schwartz) ist ungar. Chasar, der mit den Nazis kollaborierte.

Ich bin der Ansicht, dass es da überhaupt kein "Geld verdienen" gibt. Natürlich haben wir Milliardäre, die mit mehr oder weniger Schweiß ihre "erste Milliarde" verdienten. Dannach erfolgt die "wundersame Geldvermehrung" durch allerlei Luftgeschäfte (um sie - die ehrlichem Milliardäre - zu ködern und vor allem zu binden). Außerdem bin ich überzeugt, dass ab einer gewissen Hirarchiestufe das Geld buchstäblich überhaupt keinen Wert hat. Was für einen Wert soll etwas haben, dass ich unbegrenzt "drucken" kann? Ich stelle mir das viel simpler vor. Fehlt dem einen oder anderen Hauptakteur der satanisten etwas Geld. Na dann tippen wir doch einfach eine oder zwei Nullen dazu. Eine Aufgabe von 2 - 3 Sekunden. Wer soll das bemerken bzw. beanstanden? Der Rest vonwegen hochspekulative Geldgeschäfte, hin- und hergeschiebe auf der Börse, Schwarzgeldwaschen ist eine Geschichte für die Dummies bzw. ein Hebel, um "normalen" erfolgreichen - auf die eine oder andere Art - das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Art "Deppensteuer für Reiche", die nicht zu den privilegierten satanisten zählen.


sloga

URL
2016-10-18 в 20:47 

Hip.hip Hurra-´´Es ist ein bemerkenswerter Sie für Russland!´´ so die britische Times zu Rücknahme der Kontenkündigung für RT.
Zuvor hatte es Solidaritätsschreiben an RT,Proteste in den sozialen Netzwerken und einen Kommentar von Oliver Stone,dessen ´´Snowden´´Film zur Zeit die Menschen bewegt/beschäftigt.
Auch er sah in diesem Akt einen Affront gegen die RT-Leute,die sich stets um Objektivität,und Warheitsberichterstattung bemühen.
Zudem hatte der Kreml signalisiert,darüber nachzudenken BBC-Konten bei russischen Banken einzufrieren,so geht das,und schon hat diese Posse ein Ende.
Das Schatzamt der brits leugnet natürlich jedwede Einflussnahme auf die (National Westminster) Bank,die zur Royal Bank of Scotland gehört.
Mutter Theresa und ihr Blondie-Kasperle Boris müssen nicht denken das diese linke Nummer ohne Konsequenzen bleiben würde,Russland ist lange aus dem Zustand einer Stoffpuppe
mit der man beliebig verfahren kann heraus,Njet ihr Atlantiker der Keks ist lange schon gegessen.
kid

URL
2016-10-18 в 21:05 

@ Russophilus

Warum wird um den heißen Brei geredet. Vonwegen "Saker versteckt sich hinter Kommissionen" oder "nichts halbwegs professionell geregelt".

Mitten im amiland über die amis zu lästern und dessen "Strategien" zu analysieren, kann auf Dauer nicht gut gehen (irgendwie logisch - oder?). Vor allem, wenn man sehr nahe an die Wahrheit kommt.

Der liebe Hr. Saker wird einen Anruf bekommen haben: "Entweder du drehst Saker.de ab, oder wir drehen dich ab und erzählen deinen Spendern, wofür du die Spenden brauchst. Natürlich werden wir den Spendern auch dabei helfen, dich zu fangen." So oder ähnlich ist das Gespräch verlaufen sein und dauerte 30 Sekunden.

sloga

URL
2016-10-18 в 21:09 

Russophilus,
kann mich gar nicht genug über Ihren obigen Kommentar freuen,Sie sind ein Fuchs vom allerfeinsten,und geschickt genug den Gegner mit Finten und treuem Augenaufschlag in die Wüste zu schicken, dickes,dickes Bravo dafür!!!
Zum Design ´´unserer Seite´´hätte ich auch noch eine Anmerkung,es wurde ja von Ihnen schon einmal das K.I.S.S. Prinzip erwähnt,Keep it short and simple.
Angewendet auf ein neues Design könnte es auch heissen ´´Keep It Small and Simple`´´,also so klein ,fein und einfach wie möglich,kein Schnickschnack,kein Firlefanz,kein Trallalla.
Mich würds freuen,
beste Grüsse ,kid

URL
2016-10-18 в 21:10 

Druschba für @Russophilus

DAS ist eben typisch russisch! Sie sind nicht nur ein hervorragender Analytiker, sondern auch ein prima Stratege - nicht nur Dorfpolizist und "Igor", sondern gäben auch einen prachtvollen General (Tschuikow) ab ! Bitte nehmen Sie sich alle Zeit unser wichtigstes Schwert im Kampf um die Köpfe stahlhart, solide und scharf zu schmieden. Ein Musterschwert, das wir (Sie) auch unseren webweiten Gleichgesinnten in die Hand geben können. Um ein schmuckvollen Griff und eine prachtvolle Scheide kann man sich später kümmern.

Dass vs.de so eine "Seuche" war, habe ich nur ahnen können (anderes aber gehofft) - die Einrichtung dieser Seite hier war für mich von Anbeginn folgerichtig in der Sache und im erhofften taktischen Kalkül.

Ich finde übrigens, dass die Russen auch medial in den letzten 2 Wochen, besonders via RT einen enormen Gang zugelegt haben. Die führen die amis so richtig schön vor - punkten täglich und nehmen kaum noch ein Blatt vor den Mund.

In Respekt vor Ihrer Arbeit und noch mehr Ihrer Haltung und allen Mitstreitern hier,
ein herzliches DRUSCHBA !

-------------------------------------------------------
Ich kann ein Kompliment nur schwerlich annehmen, wenn der Betreffende seinen Namen nicht drunter setzt.
Also, bitte, Leute -> Nicht vergessen, den Namen unter Kommentare zu setzen!

URL
2016-10-18 в 21:21 

@ kid

Bei aller Liebe. Aber ich glaube, dass den Arschlöchern die "Proteste in den sozialen Netzwerken" irgendwo vorbeigehen.

Falls die RF die westlichen Medien aus Rußland wirft - was sie vermutlich angedroht wurde - hat der Westen schlicht und einfach mehr zu verlieren als zu gewinnen, wenn er (als Gegenschlag) die paar Hanseln von RT nach Hause schickt.

sloga

URL
2016-10-18 в 21:22 

@sloga

So seh ich das auch. Und auch, dass unser Russophilus in seiner art und weise, sakers anal-ysen regelmässig fundiert zerpflückt hat.

Übrigens "ami-land"...ich hab vor ein paar jahren so "leuchttürmen" wie honigm. oder z.B. terragermania etc. die frage gestellt, warum deren server in ami-land stehen und sie dauernd auf jiddische und ami menschen rumhacken und nix passiert. Die fragen wurden natürlich nie freigeschaltet..aber die IP, die die sich gezockt haben war auch nich von mir. Muahahah
Det passt doch allet nich.....

@Russophilus , Chapeau...

Tamas

URL
2016-10-18 в 21:30 

Ich nochmal.
Lese gerade bei "Sputnick": "Russland ist ein großes und wichtiges Land, dessen Armee nur von den USA übertroffen wird, teilte US-Präsident Barack Obama bei einer Pressekonferenz mit dem italienischen Premierminister Matteo Renzi mit." Der Obomba! Jetzt auch noch Witzemacher! Schenkel klopf! Nach dem Motto: "ICH hab den Längsten!" (sorry)

Druschba

URL
   

Russophilus

главная