15:20 

vineyardsaker.de Panne

Liebe vineyardsaker.de Leser und Teilnehmer

Wie ihr sicher bemerkt habt, ist unser blog seit gestern "bewusstlos". Aufgrund der Gegebenheiten innerhalb der vs. "Gruppe" können wir selbst derzeit (noch) so gut wie nichts unternehmen. Wir müssen einfach abwarten.

Was wir immerhin wissen und auch gerne an euch weitergeben ist, dass das Problem bekannt ist und daran gearbeitet wird. Zugleich unternehmen wir einen entschlossenen Versuch, mehr Zugriff für professionellere IT Leute aus unseren eigenen Reihen zu bekommen, um weniger auf wer weiss welche, das muss man leider so sagen, offensichtlich inkompetente Hanswurste angewiesen zu sein.

Sollte dieser Versuch scheitern, so gibt es recht konkrete Pläne für alternative Lösungen (sprich, eine komplette Loslösung), die allerdings erst mittelfristig verfügbar sein werden.

So peinlich und ärgerlich es auch sein mag, bleibt uns momentan nur, euch um Geduld zu bitten. Insoweit uns neue Informationen und Sachstandsänderungen erreichen, werde ich diese hier zeitnah an euch weitergeben.

Euer (angesicht solch absurder Inkompetenz ziemlich verärgerter) Igor

@темы: vineyardsaker.de

URL
Комментарии
2016-10-15 в 02:50 

Besteht doch wirklich kein Grund zur Eile - bitte nehmen sie sich alle Zeit die es braucht.

URL
2016-10-15 в 06:40 

So, wie versprochen melde ich mich nochmal mit Informationen.

Einen Teil (die vs Leute) weiss ich besichert und habe solide Belege. Einen anderen Teil (staatlicher Akteur) kann ich aufgrund der Indizienlage stark vermuten.
Es gibt seit einiger Zeit immer mal wieder Attacken auf unser blog; das ist relativ normal, aber die vs ITler waren besorgt (oder behaupteten das zumindest). Vor einigen Tagen fand dann eine massive Attacke statt, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von staatlichen oder staatsnahen Akteuren ausging.
Anstatt nun zu tun, was ein erfahrener und fähiger Admin da tut, nämlich die Angriffe analysieren und eventuelle Lücken in der Konfiguration dichtmachen, gerieten die saker Leute in Panik und klemmten uns einfach ab.

Bemerkenswert allerdings ist, dass sie uns das nicht sagten, sondern - so ist das eben mit amis und zu amis Gewordenen - uns dreist belogen und vorgaukelten, sie arbeiteten an der Lösung.

Als aus fachlicher Sicht absolut klar war, dass sie zu dämlich und hochwahrscheinlich sowieso in der Pause oder am Strand sind, setzten wir nachdrücklicher nach und forderten einen brauchbareren Zugang zum server. Das verweigerte man und log aber weiter, man arbeite ja daran.

Gestern, wir waren die Spielchen leid, machten wir dann ziemlich Dampf - woraufhin der IT Typ uns kaum verblümt sagte, er werde sich reichlich Zeit lassen und bis auf weiteres blieben wir eh abgeklemmt. Also ein klares "Fuck you! Wir *wollen* euch Deutschen vom Netz haben".

Ein Versuch, den saker dazu zu bewegen, seinen ITlern mal Dampf zu machen, scheiterte erbärmlich; da kam nur "sorry" und er könne auch nicht viel tun blabla. Fairerweise möchte ich anmerken, dass ich schon länger den Eindruck habe, dass dort nicht mehr der saker der Boss ist.

Als auch meine letzten Zweifel daran ausgeräumt waren, dass der saker nett schwätzt, aber nichts im Griff hat und dass der internationale saker komplett ver-rattet ist (und vermutlich eh nur eine cia Front) sagten wir höflich "Danke", drehten uns um und gingen. Erstens sind wir nicht gewillt, unsere Leser und Teilnehmer Spielchen und Willkür irgendwelcher amis und Ratten auszusetzen und zweitens: Wozu? Selbst wenn wir, mal angenommen, in drei Wochen "gütigerweise" unsere Seite wiederbekämen, dann ginge doch nur das selbe schmuddlige Spielchen weiter.

Ich wollte da vorher nicht so offen darüber sprechen (ich klage nicht gern an ohne solie ndizien oder Beweise), aber im Stillen habe ich aufgrund diverser Anzeichen, aber auch nach einigen (mühsamen) Gesprächen mit (unfähigen aber arroganten) vs ITlern schon lange ein sehr ungutes Gefühl, was den saker und seine Leute angeht.

Deshalb sorgte ich schon vor einiger Zeit dafür, dass *wir* selbst unsere vineyardsaker domain haben, verwalten und kontrollieren. Auch mein kleines blog hier habe ich (ohne das seinerzeit gleich laut zu sagen) durchaus auch mit dem Gedanken aufgemacht, um für den Notfall, der mir aufgrund der Umstände einfach nicht mehr ausreichend unwahrscheinlich schien, gerüstet zu sein.

Übrigens bin ich da keineswegs der erste. Ich führte vor einigen Monaten einige sehr interessante Gespräche mit einem Mann im Ausland, der ganz am Anfang von vineyardsaker mal "*der* Techniker und Macher" war und sich dann aus in saker Kreisen stets verschwiegenen oders anders dargestellten Gründen komplett zurückgezogen hat. Als ich den damals (ganz unschuldig wegen einer technischen Sache) kontaktierte, reagierte der total misstrauisch und abweisend. Erst als ich ihm klarmachen konnte, dass ich absolut nicht zum saker Clan gehöre. taute er etwas auf.
Auf diesem Weg habe ich auch noch den Kontakt zu jemandem anderen bekommen, der den Mann aus florida schon sehr, sehr lange kennt und allerhand zu erzählen hat ... Ich will das nicht weiter ausbreiten, aber ich bin beileibe nicht der Erste, der gewissen Leuten zunehmend und mit gutem Grund akut misstraut und wir sind auch nicht die Ersten, die sich da verbrannt haben.

So, nun standen wir heute also vor besagter Wahl und entschieden uns, uns abzukoppeln. Das macht auch deshalb Sinn, weil der deutsche vs. mittlerweile schon lange ein ganz eigenes Ding ist (übrigens ähnlich groß wie der internationale) und die wesentlichste Verbindung nur noch die war, dass Dagmar gelegentlich sakers Zeug übersetzt hat.

Damit standen wir aber auch komplett ohne server da - dachte jedenfalls der ami-saker Clan. Und irrte.

Zunächst mal habe ich schon vor langem eine aufwendige aber dezente software-Lösung gebaut, um alle Artikel und weitestgehend alle Kommentare von unserer Seite zu sichern. Und zum anderen haben wir Zugriff auf eine (allerdings eher schmale) server Infrastruktur.

Womit dann auch geklärt wäre, womit ich den Tag heute verbracht habe. Zwischenstand: Ein Ausweichserver ist grundkonfiguriert und meldet (noch nackt, ohne blog Software), dass er lebt. Das ist ein erster Anfang. Zumal es ja nicht irgendwie um irgendeinen server ging, sondern um etwas, das auch mal einige Attacken wegsteckt oder, besser noch, gleich abweist. Einen server installieren ist Kinderkram. Aber eine sichere Kiste braucht reichlich Aufwand, vor allem wenn man nicht aus dem vollen schöpfen kann.

Morgen geht's weiter. Mein Ziel - das ich aber nicht fest zusagen kann! - ist, dass wir am Montag wieder ein ordentliches blog haben. Erst mal wohl eine (immerhin aktuelle und ordentlich aufgesetzte) wordpress Lösung, aber das schien uns ein guter Kompromiss für die Übergangszeit. Dagmar und ich kennen die software und verlieren keine Zeit damit, uns umzugewöhnen. Ein weiterer sehr wichtiger Vorteil ist der, dass wir nicht erst die Datenbank umstricken müssen und so ganz beträchtlich schneller wieder im Netz sein können.

Sowie wir die Übergangsseite (die sich für euch ziemlich wie die normale anfühlen dürfte) wieder in Betrieb haben, muss ich dann eine solide Struktur in Russland aufbauen, denn die momentane Lösung ist nicht dauerhaft tragfähig. Da werde ich dann gerne auch eure Spendenangebote annehmen.

Und die amis und deren ratten, die können uns mal kreuzweise. Im Grunde haben die Idioten nur erreicht, dass die Bewohner noch solider zusammenstehen, unser Igor seine Uniform und seine Kalasch rausgekramt hat und unser Dorf eine noch deutlich solidere Mauer kriegt.

A propos idiotische amis: Die Donbass Leute haben einen Hubschrauber mit ami und pol..en Biomüll an Board runtergeholt. Wunderbar gemacht.

URL
2016-10-15 в 09:29 

Es ist längst überfällig - für mich wird`s langsam Zeit, auch aus tiefstem Herzen DANKE zu sagen. Dieses Forum hat es innerhalb kurzer Zeit geschafft, mein sehr verstecktes Rebellionsempfinden zu wecken. Seither bin ich wesentlich ruhiger bei "schlechten Nachrichten" und voller Zuversicht, wenn ich einen unserer russischen Freunde höre bzw. von ihnen lese oder auch wieder mal ein par Dutzend Ausgeburten der Hölle ihre gerechte Strafe erhalten. Zudem bin ich erheblich sensibler den MSM gegenüber geworden und glaube, die ganzen Aktionen unter falscher Flagge (depressiver Pilot in Frankreich, OEZ München, Bad Aibling, die vielen Geldfunde unserer schützenswerten Neuankömmlinge, die sogar einen ihrer Landsleute zum Selbstmord mit seinem Halbarmhemdchen treiben) bereits zu erkennen, bevor sie uns nachhaltig eingetrichtert werden. Nochmals: Vielen Dank an das gesamte Forum, besonders an Frau Henn und unseren hochgeschätzten Dorfpolizisten.

Ich weiß, wie irre sich das anhört und ich bin unserem Herrgott dankbar, daß wir 70 Hahre ohne Krieg in unserem Land auskamen; trotzdem kann ich es kaum erwarten, daß dieses Satanisten-/Kriegstreibergeschwür hoffentlich bald endgültig vernichtet wird.

Gern bin ich bereit, einen angemessenen -meinethalben monatlichen- Obolus zum Erhalt dieses Forums beizutragen.

Wetterfrosch

URL
2016-10-15 в 10:18 

An Russophilus
Herzlichen Dank für die Informationen. Dass da subkutan mehr ablief als Sie uns zunächst sagten, war ja wohl den meisten hier klar. Der ami saker ist für mich schon seit einiger Zeit fragwürdig geworden. Zunächst die Frage, wer da letztlich dahinter steckt. Schon allein da gab es für mich genügend Fragezeichen. Dann auch die Ausrichtung einiger Artikel in letzter Zeit. Dann auch seine " Zusammenarbeit" mit div. anderen Websites. Usw.
Die Loslösung von der saker url empfinde ich eher als Befreiung als als Notlösung.
Sie haben vor ca. einem halben Jahr mal eine Möglichkeit hier angegeben, wie man mit Ihnen gesichert in Emailkontskt treten kann. Vielleicht wäre es dienlich, dies zu wiederholen. Ich denke, dass der eine oder andere damit gerne seine Unterstützung anmelden möchte, was er hier öffentlich lieber nicht möchte.
Meine Unterstützung haben Sie auf jeden Fall.
Gruss
Aarsupilani

URL
2016-10-15 в 10:22 

Also, ich bin auch sehr gerne bereit zu Spenden und freue mich, dass Sie Russophilus und Dagmar weitermachen.
Ebenso freue ich mich auf den neuen Blog und schätze Ihre Arbeit und die vielen guten Kommentare der Blogteilnehmer.
Ein schönes Wochenende wünscht

ehof

URL
2016-10-15 в 10:53 

An Russophilus
Von mir auch ein herzliches Dankeschön!!
Ich freue mich auf den neuen Blog und ich glaube auch daß dies die beste Lösung ist.....
Wie auch schon von meinen Vorrednern gesagt, empfinde ich diese " Notlösung" als eine befreiende Loslösung!!
Thommy

URL
2016-10-15 в 10:59 

Ausgezeichnet.....
Auf diese Info habe ich gewartet....diesen Blog mit R.& D.H. finanziell zu unterstützen zwecks Aufbau in der RF bin ich gern bereit....
Rolf

URL
2016-10-15 в 11:34 

Leider ist eingetreten, was befürchtet wurde (es kam, wie es kommen mußte). Ob nun der da drüben mehr oder weniger involviert war (ich befürchte eher mehr), ist bedeutungslos. Abhaken und nach vorne schauen. Was zählt ist, eine Lösung zu haben; sein Ding durchzuziehen. In Serbien haben wir ein sehr schönes Sprichwort (wird vermutlich ähnliches im dt. geben), welches mir dazu einfällt: "Nur hinter einem guten Pferd wird Staub aufgewirbelt!"

Einige Worte zu den "kinderschändenden Nazis". Ich sehe zwei Varianten. Die harmlosere; die Kinderschänderei ist erfunden (klassische Medien-Lügenpropagande). Die mMn wahrscheinlichere; die Geschichte war ein vom Geheimdienst vollzogenes Projekt. Man nehme einige Perverse (im Grunde ja "Gleichgesinnte" - der satanisten) und forme sie zu Nazis. Man helfe ihnen, die Taten durchzuführen. Man helfe ihnen, sich selbst zu töten. Man hat DIE Geschichte, die man den Schlafschaafen (zu gegebener Zeit) präsentieren kann. "Wenn ihr Nazis werdet, seid ihr auch perverse Kinderschänder bzw. müßt ihr euch mit solchen zusammentun". Ich kann mich natürlich irren. Jedoch wenn aus grünen Kriegstreiber geformt werden können, was spricht dagegen aus Menschen, die (grundsätzlich) für Heimatliebe, Treue, Eintracht, "normale zwischenmenschliche Beziehungen" etc. stehen, als abartige Kinderschänder darzustellen (wobei sie Kinderschänder waren und Nazis "wurden"). Kurzum: Hätte ich ihre technischen Mittel, dann würde ich das Projekt so durchziehen.

sloga

URL
2016-10-15 в 11:58 

Vielen Dank Russophilus für ihr Engagement, diesen Blog zu erhalten. Er ist für mich zu einer Heimat und Lernstube geworden. Gern bin ich bereit dafür eine Spende zu leisten. Über die Modalitäten geben sie bitte Bescheid.
Nochmals auch herzlichen Dank an Fr. Henn und der Dorfgemeinde
hbiene

URL
2016-10-15 в 12:05 

Russophilus und Dagmar Henn,
auch von mir ein herzliches DANKE für Ihre Arbeit und Mühe, unsere Kommunikation am Laufen zu halten. Sieht so aus, als wäre es ein ordentlicher Batzen gewesen und ein großer Teil Arbeit wird an diesem Wochenende wohl noch dazu kommen. Es ist Ihnen hoch anzurechnen!

Um nochmal auf die Finanzierung des neuen Blogs zurück zu kommen...
Warum anonym? Ich hätte kein Problem damit, einen einmaligen oder monatlichen Beitrag ganz offen mit meinem Namen zu überweisen oder sonstwie anders abzuschicken. Wenn ich soviel Vertrauen nicht hätte, dass Russophilus mit den Daten vertraulich umgeht, würde ich dieses Angebot überhaupt nicht machen.

Munnie

URL
2016-10-15 в 12:17 

@Sloga
Zu dem Fall Peggy und der "entdeckten" DNA von Böhnhardt
Diese Geschichte stinkt meiner Meinung nach. Ich glaube kein Wort davon. Ist doch sehr praktisch, dies Böhnhardt nachträglich unterzuschieben. Er kann sich ja nicht mehr wehren und auf ein Vergehen mehr oder weniger kommt es nun auch nicht mehr an.

Immerhin hat man mit dieser Aussage gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
- Der Fall Peggy wäre gelöst.
- Unsere Kriminologen sind doch zuverlässige Ermittler. Alles funktioniert.
- Ein evtl. zuständiger Pädophilenring wird geschützt.

Beobachtet mal, wie sich aus einer kleinen Vermutung im Laufe der Tage ganz von allein eine Gewissheit herausstellen wird.
Zum Schluß wird es heißen: Fall gelöst!

Munnie

URL
2016-10-15 в 12:35 

@Munnie: Die Geschichte wurde platziert ein Tag nachdem der "syrische Van der Lubbe" in einem Leipziger Gefängnis vermutlichst kalt gemacht wurde. Nun sollte die Aufmerksamkeit schnell woanders hin gelenkt werden. Das geschah allerdings so platt dass es keiner glaubt.
С уважением,
Радостин.

URL
2016-10-15 в 13:05 

Hallo Russophilus,
vielen herzlichen Dank für Ihre Informationen und vor allem Ihre unermüdliche Arbeit für unsere gemeinsame Sache. Dass ein Server für Ihren und dagmars blog in sicherer Umgebung (Russland) auch finanziellen Aufwand bedeutet, sollte für uns kein Problem sein - ich bin jedenfalls gerne bereit, mich finanziell (auch dreistellig) zu beteiligen, wie es ja auch schon einige andere Teilnehmer angeboten haben.
Beste Grüße
Axels Meinung

URL
2016-10-15 в 13:09 

Hallo noch einmal.
ich bitte um Entschuldigung, dass ich Dagmar oben klein geschrieben habe, das war keineswegs Absicht, sondern immer noch Folge meines ungeübten Umgangs mit einer neuen Tastatur (Notizbuch) ...
Axel Meinung

URL
2016-10-15 в 13:32 

Hallo Russophilus,

wir bekommen ständig super Infos von Ihnen beiden, die sicher teilweise sehr arbeitsintensiv sind. Vielen Mitlesern haben Sie und Frau Henn durch Ihre Beiträge die Angst genommen und eine Sicht der aktuellen Geschehnisse vermittelt, die manchem die Augen geöffnet haben. Ich wünsche mir,dass es weiter geht, Sie noch viele Menschen erreichen können und bin gerne bereit, eine finanzielle Unterstützung zu leisten.
Luise

URL
2016-10-15 в 13:47 

Hurra, Bravo, Danke, Dagmar Henn und Russophilus!

Mit namentlichen Überweisungen hätte ich auch kein Problem, allerdings müßte dann ja auch der Empfänger offiziell genannt sein und das wäre m. E. evtl. das Problem.

Zum Thema: Die Vereinsamten wollen ihren Angriff gegen die RF nun auch ganz offiziell (steht u. a. im Atlantiker-Flaggschiff ZON) auf der Cyber-Ebene "eröffnen". - Nach VS-Krieterien entspricht das einer offenen Kriegserklärung, aber sollen sie´s ruhig versuchen.

NYT berichtete heute unerwartet neutral und stellte überwiegend die russische/n Position und Forderungen dar (von der anderen Seite kommt ja auch nix Aussagefähiges außer "Aaaaarrrrgggghhhh" in Verbindung mit "ääääh"). - Gehe davon aus, daß das gestrige Militäreskalationstreffen (bis auf besagte, angekündigte Cyber-Attacken) nicht viel weiterreichendes ergeben hat. Vielleicht kriegen die nicht ganz Bekloppten dort die völlig Durchgedrehten ja doch noch unter Kontrolle.

In Syrien sieht´s nach Kurz-Rundblick durch almasdarnews, southfront, etc ganz gut aus weiterhin (SAA erobert erfolgreich weitere Gebiete zurück, zwei Vororte von Damaskus werden/wurden von Terroristen nach Verhandlungen übergeben).

VLG, Raphaela

URL
2016-10-15 в 13:50 

Russophilus,

ich wäre auch enttäuscht, wenn die si ei ey und all die anderen schnüffler sich nicht für uns (Sie) interessiert hätten.
Also danke für die neuigkeiten.

Sollten sie ein "spendenkonto" auf ihrer neuen seite einbauen, so gucken Sie bitte, dass man auch mit "Paysafe" überweisen kann.

Eine paysafe karte bekommt man in jedem kiosk und sogar bei lidl , also man bekommt sie irgendwo auf jedenfall.
Soweit ich weiss bis 100€ anonym , ab 100€ muss man namen angeben. Aber egal...man kann ja auch mehrer für kleine summen kaufen und damit bezahlen auf ein anderes konto.
Da bekommt man dann eine 16 stellige nummer gibt die ein und schwups ist das geld sofort auf dem konto.

Ist nur ein vorschlag. Stichwort "Anonym".
Vorteil wäre auch der, für leute die grade mal ne mark über haben und in geberlaune sind und mal ratz fatz was rüberschicken können. Tag und Nacht.

Tamas

URL
2016-10-15 в 14:14 

Erstmal vielen Dank,

Natürlich werde ich auch Geld überweisen : nur im Briefumschlag oder so - ohne Absender und künftig werde ich auch keine Original E-Mail Adresse angeben. Aus oben genannten Gründen habe ich im alten Forum auch nur noch mitgelesen.

Hoffe das lässt sich einrichten.

Rio

URL
2016-10-15 в 17:51 

@ Alle

Habe Kommentar auf dem ami Saker gepostet und mal ganz unbedarft nachgefragt, was mit dem Deutschen Saker los ist. Ausserdem habe ich erwähnt, dass die beiden deutschen Saker Beauftragten einen super Job machen und seit einem Jahr zur Vergrösserung der Gemeinde beigetragen haben usw und dass ich mir Sorgen mach, dass das eine grössere Attacke ist.

Sollte meine Frage freigeschaltet werden, copier ich sie hier rein.

Demeter

URL
2016-10-15 в 17:53 

Davon abgesehen, empfand ich die Art, wie der Saker die Gemeinde um Geld für seine Reisen gebeten hat unangenehm.

"Right now my “travel budget” is exactly zero. This year I had to turn down several invitations to participate in various conferences and, even more frustratingly, to meet some rather important people. In one case, I was literally “rescued” by one very generous member of our community who paid for my travel costs to meet with a person I will co-author a book next year (sorry, no names at this point). But that was the exception. For the rest, my travel budget is still zero and it is hard for me to convey how frustrating that kind of “lack of ammo” issue can be (especially when I think of the Empire, Soros & Co. financing their “info-soldiers” with millions of dollars).

So, friend, please, pitch in, take that worry away from me, make me a birthday present (Nov 20) or invest in the future of our planet – whatever your motivation – and send me a tangible sign of your support for my blog. I can do a lot by myself, but for this I really need your help (there are plenty of options including wires, checks, Amazon gif cards, Bitcoin, cash in snail mail and PayPal)"

Das ging scheinbar anderen auch so, da Vorschläge kamen, dass er doch, mehrsprachig wie er ist, Übersetzungen oder Korrekturlesen machen könne, merchandising wäre auch eine Möglichkeit und gewisse themenbezogene Werbung oder links zu websites mit ähnlichen Themen war auch ein Vorschlag.

Besonders bei einer Seite, die laut Statistik bis 2 Millionen! Leser monatlich hat, sollte kluge Geschäftsführung ein gutes Einkommen ermöglichen.

Hier bin ich gerne bereit meinen Beitrag zu leisten.

Demeter

URL
2016-10-15 в 18:10 

Gute Güte, was für eine Welle von Hlfsbereitschaft. Ich danke euch von Herzen! Das ermuntert und "verleiht Flügel" für die Arbeit, auch shcon, bevor auch nur ein Pfennig angekommen ist.
Das bedeutet mir auch deshalb so viel, weil es mir Hoffnung macht, dass wir doch noch den Weg zu einem Bündnis mit Russland schaffen und zugleich, das ist kaum zu übershätzen, unsere eigene Zukunft ermöglichen.

Warum? Weil das, was wir hier gerade durchleben zeigt, dass das russische "Geheimnis" a) auch in den Deutschen noch verankert ist und b) weil genau das der einzige wahre Weg für Menschen ist: Die - eher kleine . Gemeinschaft (aus der sich dann größere bilden können). Die dunkelleute und Satanisten wollen ein ganz anderes Modell, eines, in dem wir alle möglichst entwurzelt sind; eines, in dem man schon die Kinder verrät und ausverkauft und "dem Staat" überlässt und in dem man auch die Alten "dem Staat" überlässt.

Die natürliche Lebensform des Menschen ist aber das "Dorf", die überschaubare Gemeinschaft, in der man stets auch das "wir" im Auge hat. Noch heute (und heute wieder) sieht man das in jedem russischen Kaff. Eine Familie baut ein Haus und alle helfen mit, ein Nanze wer weiss wo in der Taiga ist ernsthaft krank und die Werksbahn von Gasprom nimmt ihn im Zug mit zur nächsten größeren Pumpanlage, wo sich der medizinische Dienst ordentlich und freundlich um ihn kümmert. Für jeden Menschen ist ein Platz im Dorf. Die Alten werden nicht zum Sterben abgeschoben, sondern kümmern sich z.B. mit um die Jüngsten und auch die Erwachsenen kommen so manches mal um Rat.

Sicher braucht auch der russische Soldat seinen Sold und mancher ist vielleicht sogar deswegen Soldat geworden. Aber dennoch: Das entscheidende Moment schlechthin bei den russischen Soldaten ist das "wir"; die wissen und spüren und haben das "wir", die wissen, dass sie für die Gemeinschaft alle russsischen Gemeinschaften traineren, malochen und kämpfen und nötigenfalls auch sterben.
Und das ist auch ein äusserst wichtiger Punkt beim Kampf gegen die Korruption, denn Korruption ist das "ich, ich ich!" gegen die Gemeinschaft, Korruption ist die kranke und böse Haltung, die Gemeinschaft als etwas zu sehen, das man beklauen und verarschen kann, um sich selbst eine goldene Uhr oder eine Jacht zu kaufen. Es geht dabei nicht mal so sehr ums Geld; es geht darum, die elende Zersetzung und die Missachtung der Grundfesten der Menschlichkeit herauszureissen.

Kurz zum Praktischem:

1) Ich bin wie gesagt, recht kenntnislos, was Geldtransfermöglichkeiten und dergleichen angeht. Da rechne ich auf Eure Hilfe. Wir ja sicher der/die eine oder andere Kaufman/frau Buchhalter, Sparkassen-Mitarbeiter, o.ä. dabei sein. Bringt bitte euer Wissen ein und schlagt uns gute Möglichkeiten vor. (Danke schon mal Tamas für den "paycard-Tip". Bitte checkt mal, ob das noch gilt und ob das wirklich einfach ist. Ich meine nämlich mal am Rande mitgekriegt zu haben, dass das abgeschafft werden sollte.)

2) Von anonym per Brief halte ich persönlich eher weniger. Einfach weil es zu unsicher ist.

3) Zur Anonymität: Da lasse ich mir noch was einfallen. Die Cryptologie bietet ja so einige Möglichkeiten, um Probleme der Art "Wie kann ich nachweisen, etwas getan oder mitgeteilt (oder geschickt) zu haben, ohne bestimmte Informationen (typisch: Identität) preiszugeben?".

Das ist auch deshalb wichtig, weil mit Euren Spenden eine hohe Verantwortung einhergeht. Da möchte ich gerne eine Methode haben, die euch feedback gibt und auch eine gewisse Mitbestimmung.

Ein Beispiel dafür: Der ami saker hat wohl Aufwendungen im 4-stelligen monatlichen Bereich. Das ist in meinen Augen absurd und Verschwendung (die ich auch in der Technik dort sehe). Als anderes Extrem könnten wir fürn Zwanni im Monat ein dürres virtuelles serverchen mieten, das dann aber ständig lahmt und alle ärgert. Da will ich einen guten Kompromiss suchen; Kompromiss auch insofern, als man mit Fachkenntnissen und Erfahrung so einiges mehr aus einer Büchse rausholen kann als wenn man einfach ahnungslos den üblichen Weg (linux, mysql, apache, php plus haufenweise Module) klotzt. Und auch Sicherheit ist für uns ein sehr wichtiges Thema; auch da muss man einerseits Geld in die Hand nehmen, kann aber andererseits durchaus auch einiges sparen, wenn man das ordentlich konzipiert und umsetzt.

Und es ist mir sehr wichtig, euch jedenfalls mal den Empfang der Hilfsmittel anzeigen zu können.

Dann gibt es ja noch unser zweites Projekt, nämlich unsere eigene blogsoftware, um möglichst bald von dem lausigen ami wordpress Dreck wegzukommen. Auch da hilft Geld natürlich.

Soweit ich das überblicken kann, gehe ich (aufgrund eurer Meldungen) davon aus, dass es am Anfang eng wird und ich das erst mal weitgehend alleine tragen muss, bis von euch Hilfe ankommt, dass die dann aber auch kommt. Das kriegen wir hin.
Danach sehe ich einige Monate, in denen wir relativ viel Geld brauchen, um die Grundstruktur in Russland aufzubauen. Manches kann man da monatlich zahlen, manches aber muss oder sollte besser auf einmal bezahlt werden.
Als nächstes steht die eigene blogsoftware an. Das wird ein größerer Brocken, aber wenn ich eure Mithilfe aufgrund eurer Ansagen mal grob abschätze, dann wird auch das im Laufe von ein paar Monaten klappen.

Und dann macht's plözlich Rumms und wir haben viel mehr Geld als wir brauchen. Einfach deshalb, weil nach ein paar Monaten alle groben Brocken erledigt sind und wir locker in unteren 3-stelligen Bereich pro Monat stabil segeln. Was dann? Das sehe ich im wesentlichen 3 Möglichkeiten (evtl. auch eine Mischung daraus):

- Die mir liebste sage ich zuerst: Wir machen weiter wie gehabt, sprich, ihr spendet weiter wie gehabt euren üblichen Beitrag und wir a) bauen ein bisschen aus, um auch anderen Gruppen (pro-russisch, anti-zionistisch, unter Druck seitens diktatura, cia etc.) insofern zu helfen, als wir die mit auf unsere Plattform holen und mitlaufen lassen. Also quasi "Familiengründung und Nachbarschaftshilfe".
Das gefiele mir auch gut, weil unser blog und unsere Gemeinschaft zweifellos den ganzen Aufwand wert sind, andererseits aber so eine gut gemachte Infrastruktur dann recht simpel und billig "Anbauten" kriegen kann. Es wäre schade, wenn wir andere dann sozusagen absaufen lassen, während wir bequem im soliden Schiffchen sitzen. Das gilt ganz besonders im Hinblick auf Gruppen, die sich z.B. im/für den Donbass engagieren; denen würde ich schon verdammt gerne helfen.

- Die zweite wäre, dass wir das Geld, das wir zuviel haben, dafür aufwenden, noch mehr und besser recherchieren zu können, oder z.B. Dagmar nochmal in den Donbass zu schicken.

- Und die dritte wäre, dass wir das Geld in Projekte stecken, über die wir im blog gemeinsam eine Entscheidung treffen/abstimmen, z.B. Sachen wie Medizin, Spielzeug un Schulsache für die Menschen (und vor allem Kinder) im Donbass.

Wie auch immer, auf jeden Fall erst mal ein großes Danke an euch! Es ist sehr, sehr schön und gut zu sehen, dass man seinen Arsch nicht für die Katz bewegt hat und dass wir ein wirklich prachtvolles Dorf geworden sind.

--------------------------------------------

Kurz noch zu zu sloga u.a. ehe ich wieder weiter arbeite:

Ja, das halte ich für sehr wahrscheinlich, zumal es auch im Hinblick auf die "flüchtlinge", die ja scharenweise Kinder missbrauchen, sehr gelegen kommt. Die diktatura will da wohl, nachdem man mit der akbar Nummer das Märchen etabliert hat, die "flüchtlinge" seien unsere Retter, nun auch noch das Märchen etablieren, die "flüchtlinge" seien die Beschützer der Kinder, während die nazis die Kinder reihenweise missbrauchen und umbringen. Der nächste Schritt ist dann der, das von "nazis" auszuweiten auf alle "Rechten". Das ist wichtig, weil man AfD und Pegida ja einfach nicht kaputt kriegt. Also kommt nun die ganz grobe Keule von wegen "alles Kinderficker, Diese rechten!"
Das ist übrigens auch deshalb mkaber und akut bösartig und verlogen, weil gerade die grüne pest ja gerade * solide begründet* eine massive "da sind pädophile!" Welle gegen sich rollen hatte.
Und schau, schon reisst der Kinderstrich-Nutzer und Kokser v.b. wieder frech die grüne Schmuddel-Fresse auf.

Das mag fast unglaublich klingen, nur darf man eines nicht übersehen: Es geht für die polit-Brut um alles, ums blanke Überleben. Da holen die natürlich auch die allerheftigsten Hammerlügen raus. Das ist bei merkel und ihren diversen zio-einheitspartei Komplizen nicht viel anders als bei killary. Da wird nun auch ganz offensichtlich dreist gefälscht und gelogen; es geht ja nicht mal mehr um die Frage, ob das Wählervolk das glaubt. Drauf geschissen; es geht nur noch darum, irgendwie im Sattel und an den Machthebeln zu bleiben.

Das ist auch beim "Urteil" des ehemaligen verfassungsgerichts noch mal sehr deutlich geworden: Das ganze Volk sträubt sich mit Händen und Füßen gegen ceta und ttip - und die "Richter" winken den Verfassungsbruch arschkalt durch.

Wenn diese Damen und Herren es demnächst noch bis Nürnberg (Volkstribunal) schaffen sollten, statt schon unterwegs an einem Laternenmasten baumelnd zu enden, dann wäre ihnen schon weit mehr Gutes und Gerechtigkeit widerfahren als sie verdienen. Was mich angeht ist es einfach: Das Pack einfach in ein Lager mit "flüchtlingen" stecken und denen dann zur Urteilsfindung und Vollstreckung überlassen.

URL
2016-10-15 в 18:21 

Demeter

Ja, das ist ein Punkt, den auch ich völlig absurd fand, das mit den Reisen zu Konferenzen und "wichtigen Leuten". Auch weil das *erkennbar* nur der Eigenwerterhöhung dient; da geht es einfach darum, sich mit Szenegrößen zu treffen und sich in Artikeln gegenseitig aneinander hochzuziehen. Ich habe da schon etliche Fälle mit dem saker erlebt.

Was uns angeht: Ich würde mich erbärmlich schämen, euch für sowas um Geld zu fragen. Und es ist wohl auch kein Zufall, dass unsere Dagmar Henn sich seinerzeit mit realen, geschundenen Menschen im Donbass getroffen hat, während irgendwelche Arschlöcher "Mr. Wichtig A und Mr. Wichtig B kraulen sich gegenseitig die Eier" spielen. Dieses ganze Geld sollte lieber nach Syrien oder in den Donbass gehen.

Kurz zur "Geschäftsführung": Wir sind ähnlich groß im Internet wie die internationale vs. Seite, Möglich, dass wir demnächst "Geschäftsführung" betreiben, Werbung schalten usw. könnten/sollten. Wird aber nicht stattfinden, jedenfalls nicht mit mir (und wohl auch nicht mit Dagmar). Wenn es bei uns Werbung geben sollte, dann für gute Projekte (z.B. Hilfe für Donbass) und auch eine Geschäftsführung brauchen wir nicht; eine saubere simple Buchführung reicht.
Was irgendwelche wichtigen Szenegrößen von mir halten, rauscht mir am Arsch vorbei. Mein Maßstab ist unser Dorf.
Und wenn ich mit einem Mr. Wichtig sprechen will: ich hab ein Telefon und einen messenger. Es geht es um den Inhalt.

So, das musste mal raus. Hat mich nämlich lange genug angekotzt, diese wirre geldgeile Scheisse bei den amis. Ich war schon damals stolz auf unsere Dagmar (und bot ihr auch meine Hilfe u.a. deshalb an), weil die einfach mal den Arsch dahin bewegt hat, wo's gebrannt hat, nämlich im zerballerten Donbass. So geht Journalismus und so geht auch Mensch sein.

URL
2016-10-15 в 18:41 

Russophilus
Zu "Gute Güte, was für eine Welle von Hlfsbereitschaft"
das wollte ich Ihnen (mal wieder) und Dagmar Henn schon längst sagen. Dank für Ihre unermüdliche Hilfsbereitschaft und Aufklärungsarbeit.

Zu "bis von euch Hilfe ankommt, dass die dann aber auch kommt."
Ich bin auch dabei (es sei denn ich segne das Zeitliche)

Nebenbei: Find es gut, andere "Gute" mit ins Boot holen und retten.
Die Koppelung Kindsmord/Bönhard ist tatsächlich eine "Überraschung"

Sputnik: Gauck kann/könnt sich einen Moslem als Präs vorstellen. (ist nicht abwegig, doch zum jetzigen Zeitpunkt ein deutlicher Hinweis, wo es hingehen soll. (nicht abwegig deshalb, zb: nachdem Senegal seine Souveränität ca 1960 erlangte, war der 1. gewählte Präs ein Christ bei ca 90% Moslems - ein gutes Beispiel wie ich finde, bei einer gesunden Bevölkerung))
M.E.

URL
2016-10-15 в 19:27 

Russophilus, nu mal Butter bei die Fische :
Bestimmt haben Sie schon eine nicht allzu grobe Kostenstruktur. Nennen Sie doch einfach mal den erforderlichen Anfangsbetrag zur Strukturerichtung und auch den für die erforderliche Blogsoftware. Da war doch irgendwann einmal die Rede von einem "unteren dreistelligen" Betrag.
Das darf doch kein Problem für eine Dorfgemeinschaft sein.
Die dann monatlich anfallenden laufenden Kosten sehen wir dann ähnlich wie die Zahlung für das Jahreslos.
Für überzähliges Guthaben würde ich mich Ihrer Prioritätenliste fast anschließen - 2 und 3 würde ich tauschen.

Wetterfrosch

URL
2016-10-15 в 19:32 

"Paysafe" ist eine sehr gute Option. Es funktioniert sehr einfach (so wie von Tamas beschrieben) und ist 100% anonym. Ich habe erst gestern mit "Paysafe" bezahlt. Ihr (Geldempfänger) müßt eigentlich "nur" das Konto über Paysafe einrichten (wie auch immer das funktionieren mag). Einen "paysafecard-button" auf "einer Internetseite" einrichten und in der nächsten Minute habt ihr die ersten Einzahlungen ...

Wichtig für den Geldsender: Paysafe (siehe auch auf deren Seite) kann man buchstäblich an jeder Ecke "kaufen" ...

Ich kenne zwar aus der Praxis bei weitem nicht alle Zahlungsmöglichkeiten; jedoch - wie könnte es noch einfacher sein?

sloga

URL
2016-10-15 в 20:07 

Hier ist was los! Bloß gut habe ich dieses Lesezeichen im Brauser gespeichert! Mußte mich erstmal durch einige Kommentare wühlen, um herauszufinden, was hier eigentlich gerade passiert ist. Es erstaunt mich und ich finde es durchaus bemerkenswert, wie diese Gruppe hier zusammenhält! Das freut mich ungemein. Und da anscheinend eine Lösung parat ist, können wir wohl bald wieder mit interessanten Übersetzungen und Kommentaren rechnen.
Es ist schade, daß sich der US Saker so von der deutschen Seite entfernt hat. Aber es zeichnete sich 2014 bereits ab, daß er mit seinen Analysen bezüglich des Ukrainekonflikts mehr als einmal völlig daneben lag. In letzter Zeit wurde es immer haarsträubender, bis auf den einen oder anderen Ausreißer, wo der Saker mal nicht so weit von der Realität lag.

Grüße Penryn

URL
2016-10-15 в 20:26 

Wetterfrosch

Nein, das ist nicht so simple wie es scheint, schon gar nicht, wenn mans a) ordentlich und b) günstig machen will.

Zunächst mal: Es geht um 3 Phasen. a) irgendwie rapido wieder ins Netz kommen. Das geht schnell und ist nicht sehr teuer (auch weil ich einiges zur Verfügung stellen kann und schon habe), aber es ist relativ wacklig. b) Eine ordentliche Struktur aufbauen (in Russland, weil's nur da wirklich Meinungsfreiheit gibt und Sicherheit vor zionistischen Rattenumtrieben. c) Eine ordentliche blog software erstellen, die dann auch (anders als wordpress) ordentlich funktioniert und Sicherheit überhaupt erst mal ermöglicht.

a) wird wohl am Montag oder so fertig sein. Wenn's dumm läuft, bleibt das bei mir allein hängen, aber wie's aussieht, wird ja wohl das ganze Dorf unterstützen.

b) ist aus diversen Gründen haarig. Zunächst mal kann man in Russland server kriegen, die sich (für den Nutzer) wie welche in Frankreich oder München anfühlen, also flott sind, aber auch welche, die sich anfühlen, als ob die Daten aus Wladiwostok per Bimmelbahn kämen. Auch können (und wollen) nicht alle russischen Hoster westliche Zahlungen annehmen. Dann gibt es noch die Bandbreitenfrage; das ist besonders schlimm, weil wordpress eine "scheiss drauf, lass krachen" Bandbreiten-Drecksau ist. Und Bandbreite kann ganz schnell und locker die Kosten vervielfachen. Ich muss, ehe ich da was haltbares dazu sagen kann, also erst mal genauer die Datenverkehre anschauen. Und es gibt noch andere Fragen wie z.B. die, ob ein 4 core server ein Brocken von einer großen Kiste ist (auf der womöglich gamer sitzen) oder ob das eine eigene halbwegs brauchbare Kiste ist.
Ich kann momentan nur einen groben "educated guess" (eine in Erfahrung und Kenntnis ruhende Einschätzung) abgeben. Das wird im Bereich zwischen 100 und 300 euro pro Monat liegen.

c) ist haarig, weil es mit allem anderen verwoben ist plus mit meiner Zeit. Ich kann ja nicht einfach sagen "Sorry, Firma, ich habe gerade wichtigeres zu tun, fickt euch", sondern ich muss mir die nötige Zeit zum Teil auch "kaufen". Auch meiner Mimu kann ich ja nicht sagen "Süße, die nächsten 2, 3 Monate gibts nur Wassersuppe".
Andererseits wird so eine software durchaus dringend gebraucht. Das meiste, was es gibt, ist irgendwelcher php Mist und meistens noch aus amiland. So brauchen z.B. viele Firmen durchaus dringend eine zuverlässige, ordentlich gemachte und sichere blog und Foren-software. Will heissen, theoretisch kann ich die dann auch verkaufen. Allerdings bin ich nun mal kein ami und kein geldgeiler dealer, sprich, ich werde nicht einfach später die Kohle einstecken für etwas, das das ganze Dorf ermöglicht hat.
So kam ich auf die 10, 15 Tausend. U.a. weil einer alleine (ich) das nicht *schnell*, also in 2, 3 Monaten schafft und ich also auch andere mit reinnehmen müsste.

Da sind einfach noch zu viele Variablen im Spiel und letztlich wird's wohl auf eine Mischung hinauslaufen von "Ich mach einfach mal. Wahrscheinlich unterstützt mich unser Dorf so gut, dass ich nicht als der Depp dastehen werde" und "Ich muss mal schauen, was für Resourcen ich habe, ehe ich 'einkaufen' gehe" (z.B. und vor allem Infrastruktur).

Ich trage ja momentan alles alleine und das geht auch im Notfall mal eine gewisse Zeit lang, aber noch viel mehr aufbürden kann ich mir alleine nicht und auf Dauer kann ich das auch nicht. Und ich gebe zu, dass auch eine "Macke" von mir erschwerend dazu kommt: Ich *hasse* es, das so wie der saker zu machen und das Geld unserer Mitglieder großzügig rauszuhauen, zumal ich aus Erfahrung *weiss*, dass man auch für relativ wenig Geld eine sehr anständige Lösung hinkriegen kann.

URL
2016-10-15 в 20:29 

Leider, zu meinem großen persönlichen Bedauern, kann ich keine drei- oder höhere zweistellige Beträge dazugeben. Hoffentlich sind sich kleinere zweistellige Beträge genehm.

Zum Fall Peggy gab Wolfgang Eggert vor ein paar Monaten ein Interview, in welchem er hochinteressante Zusammenhänge zwischen diesem Fall und der NSU-Farce darlegte. Jedoch finde ich dieses Interview nicht mehr. Nur einen neuen Beitrag mit Auszügen aus dem Interview und dem Hinweis auf eine Aktualisierung durch Wolfgang Eggert. Vielleicht hat jemand der anderen Kommentatoren mehr Geschick. Nach der Lektüre dieses Interviews verwundert diese seltsame aktuelle Meldung nicht mehr. Wobei die dahinter steckende miese Intension natürlich bleibt.

URL
2016-10-15 в 20:36 

Ups, das Interview war bei “Compact“.

URL
2016-10-15 в 20:36 

Bitte nicht vergessen, den Namen dazu zu schreiben!

Zu den Beträgen: Wichtig ist, dass das ganze Dorf zusammenhält. Der reiche Wirt kann 3-stellig helfen, der einfache Arbeiter kann vielleicht nur einen Zehner verschmerzen. So ist das eben und das ist normal.
*Natürlich* sind auch kleine Beiträge erwünscht - und auch geschätzt und geachtet. Steht ja immer ein Dorfbewohner dahinter, der seinen Teil beiträgt.

URL
   

Russophilus

главная