Ознакомьтесь с нашей политикой обработки персональных данных
02:03 

Dies und Das - Spielstand

Der Auslöser für diesen Artikel waren Diskussionen zu Aussagen eines russischen Generals, die in die Richtung gingen "usa versucht Russland in einen Krieg zu ziehen".

Das habe ich recht grob als Schwachsinn bezeichnet. Warum? Weil es ja beileibe nicht so ist, dass die usa/nato einen Krieg mit Russland will, Putin aber störrisch Njet sagt. Man muss Russland nicht in einen Krieg ziehen; wenn man Krieg mit Russland will, reicht es völlig, ein Dutzend cruise missiles Richtung St. Petersburg abzufeuern und schon hat man mehr Krieg als man je wollen könnte.

Die Realität sieht anders aus und wenn man sie erkennt, dann erkennt man auch mehrere Schichten von Lügen, wie es so typisch für die anglo-ziocons ist. *Tatsache* ist, dass die nato nicht nur keine militärischen Schritte gegen Russland unternommen, sondern sogar pingelig darauf geachtet hat, eine militärische Konfrontation mit Russland zu vermeiden. Sie haben sogar z.B. vor und in Syrien Prügel eingesteckt und nicht gekämpft

Aber noch etwas ist zu erkennen: Ja, die usa will jemanden in einen Krieg zerren - eu-ropa. *Wir* sind es, die in einen Krieg gegen Russland gezerrt werden sollen - und die merkel diktatura macht eifrig mit. Die usa will das Erfolgsmodell WK2 wiederholen; eu-ropa soll einen Krieg gegen Russland führen und zum Ende hin betritt dann die usa glorreich das Schlachtfeld, feiert sich als Sieger und Friedensbringer und plündert die ermüdeten und ausgelaugten Kriegsparteien Jahrzehnte lang aus.

Und Teil 1 dieses Krieges ist bereits in vollem Gange. Denn - und das ist auch völkerrechtlich so definiert - die Sanktionen *sind* ein kriegerischer Akt und sie zielen, übrigens mehrfach unverhohlen zugegeben, darauf ab, Russland schwere Schäden zuzufügen und es so in die Unterwerfung zu treiben.

Allerdings schlug der ursprüngliche Plan fehl und so durchleben wir nun sozusagen die Reste-Version dieses Plans. Der ursprüngliche Plan war es, Russland zuerst militärisch ganz erheblich zu schwächen und dann in einem Dauerfeuer militärisch konzipierter "terroristen" Überfälle und Sanktionen in die Knie zu zwingen. Das ist keine Theorie; der Flugzeugträger und mehrere Kriegsschiffe waren bereits auf dem Weg Richtung Sewastopol, um die russische Flottenbasis dort zu übernehmen und zu einer nato-Basis zu machen, drehten aber von Russland mit Versenkung bedroht um.

Die usa wollten Krieg, aber wie üblich in einer Variante hoher eigener Überlegenheit und äusserst schmutzig und gröbstens illegal gegen einen bereits sehr geschwächten Gegner. Wobei man, das ist bemerkenswert, sich nicht traute, einen großen wirklichen Krieg zu führen. Vielmehr sollte nach einem entscheidenden überraschenden militärischen Erstschlag der Krieg sofort in einen schmutzigen (nicht herkömmlichen) überführt werden.

Den Ausgang kennen wir alle. So meinen wir jedenfalls. Nur: Die Sache war keineswegs weitgehend erledigt damit, dass Russland die nato Schiffe vertrieb und die Krim und auch ihre Flottenbasis dort rettete. Und da rede ich nicht nur von der ukraine; auch der alsbaldige Fall Syriens im Spätsommer 2014 war geplant sowie die nachfolgende Flutwelle islamistischer terroristen in den dem ursprünglichen Plan zufolge kastrierten und akut bedrohten russischen Süden.

Allerdings möchte ich heute einen anderen Aspekt beleuchten, der auch sehr wesentlich ist und in der Tat zunehmend die Entwicklung bestimmte. Ich rede von der faktischen Auflösung eines geschlossenen Landes und Systems in den usa hin zu sich heftig und zunehmend erkennbar bekämpfenden Fraktionen ("patrioten" und ziocons). Und natürlich verdient auch das aktuelle Geschehen, insbesondere dessen militärische Aspekte Aufmerksamkeit.

Als Anfang wähle ich einen weithin ungesehenen, aber extrem wichtigen Punkt: Russland hat damit begonnen, einen entschuldenden Prätext für einen evenuellen Atomschlag einzuführen.

Ich las dieser Tage einen Artikel eines namhaften russischen Militäranalysten, in dem dieser augenscheinlich einen groben Fehler machte; er beschrieb die große Gefahr für Russland, die von den aegis Installationen in rumänien (fertig und eingeweiht) und polen (geplant und beschlossen) ausgeht. Der Kernpunkt dabei war die extrem kurze Vorwarn- und Reaktionszeit für Russland, die die Wahrscheinlichkeit eines atomaren Gegenschlags extrem erhöht. Allerdings ordnete er hierbei tomahawk cruise missiles die Geschwindigkeit von ballistischen Raketen zu, was grundlegend falsch ist. tomahawks fliegen "gemütlich" mit unter Mach 1, während ballistische Raketen Geschwindigkeiten von Mach 3 bis über Mach 10 erreichen.

Dabei kommt noch ein Punkt ins Spiel, nämlich die Reichweiten der Systeme. Zwar ließen sich ballistische Kurzstreckenraketen (Mittelstreckenraketen wurden abgeschafft) auch in einem erweiterten aegis vls Startsystem in rumänien oder polen starten, allerdings sind die Reichweiten bei weitem zu niedrig, um auch nur in die Nähe von Russland zu kommen. Bei tomahawks wiederum ist zwar die Reichweite ausreichend, aber die Geschwindigkeit viel zu niedrig; dabei blieben Russland reichlich mehr als 30 Minuten Reaktionszeit (und der potentielle Schaden wäre gering aufgrund der kleinen Waffenköpfe).

Und doch beschreibt der renommierte russische Militäranalyst dieses völlig irreale und abstruse Szenario so. Wenn ich nicht davon ausgehen möchte, dass der Mann einfach ahnungslos und dumm ist, wozu ich keinen Anlass habe, dann stellt sich die Frage nach dem warum.

Einfach: Das Szenario eigent sich hervorragend als Prätext für einen nuklearen Schlag. Im günstigsten Fall vermittelt es dem Aggressor die klare Botschaft, dass man sehr hart reagieren würde und im ungünstigen Fall kann man später darauf verweisen und aufzeigen, dass man doch unmissverständlich und deutlich beschrieben hat, wie man die Aktionen des Aggressors wahrnimmt (und mithin mit welchen Reaktionen zu rechnen ist).

Inzwischen strahlt der innere Graben der usa bis in die letzten Winkel des Ex-Imperiums. In unserem Land z.B. spaltet er zunehmend die cdu, wobei merkel für die ziocons agiert und zunehmend große Teile der cdu sich dem verwehren. Aber auch die Vorgänge in türksistan sind Ausläufer dieses Zerfalls.

Abschließend möchte ich noch auf eine "Atombombe" hinweisen, über die die russische Presse erfreut berichtet, über die man aber im westen kaum einen Mucks hört: Der ASEAN Gipfel in Sochi.

Interessant: In einem kleinen Minitest im persönlichen Umfeld zeigte sich, dass kaum jemand weiss, was ASEAN überhaupt ist oder zumindest erhebliche Fehler gemacht werden (z.B. "Das ist doch eine Gruppe mit und um China" ). Nun, wenn man es erklärt, so wird erkennbarer, worum es geht: ASEAN ist eine Art Staatengruppe ungefähr à la eu - und von vergleichbarer Größe. Nämlich Daumen mal Pi all die Staaten zwischen Indien und China und bis herunter nach (aber ohne) australien (das prompt Schmutz auf Russland warf mit einer Klage wegen MH017). Die Gruppe erstreckt sich über ein riesiges Gebiet und hat etwa 600 Mio Einwohner. Darunter sind auch sehr wohlhabende Staaten wie Singapur und Brunei und das gewaltige Indonesien mit knapp einer Viertelmilliarde Einwohnern. Ganz nebenbei geht auch eine der wichtigsten Schiffahrtsrouten durch diese Region (aus der man auch die amis vertreiben wird).

Wirklich interessant aber wird es, wenn man betrachtet, was da in Sochi besprochen wurde: So ziemlich alle ASEAN Staaten wollen eine enge Zusammenarbeit - inkl. militärischer Kooperation, teilweise sogar russische Militärbasen! - mit Russland und EEU. Obendrein wollen sie haufenweise russische Waffen und russisches Öl und anderes mehr.

Die Grundlinie dabei ist eine zweifache: Zum einen drängen sich ganze Staatengruppen militärisch in Richtung Russland, was auch im Zusammenhang mit und als Gegengewicht zum tpp der usa zu sehen ist. Und zum anderen eröffnen sich große Märkte für Russland, insbesondere auch Energiemärkte.

Oder anders ausgedrückt und aus einer anderen Perspektive betrachtet: Zwei Tage vor dem Gipfel in Sochi, verkündete das eu aussen-Miststück mogherini, dass man die Anti-Russland Sanktionen verlängern wird. Sozusagen als unmittelbare Antwort darauf kann Russland nun grinsend auf ASEAN hinweisen, das ähnlich groß und wichtig ist wie eu-ropa - allerdings eine durchschnittliche Wirtschafts-Wachstumsrate von über 5% vorweisen kann (In ASEAN sind u.a. die "Tiger-Staaten" ).

Oder kurz und knackig: "Warum nur 1 Jahr weitere Sanktionen? Macht doch gleich 3 oder 5 Jahre draus, falls es euch noch solange gibt. Ach und: Wir haben keine Zeit für eure dämlichen Spielchen. Anders als ihr haben wir nämlich haufenweise Geschäfte zu machen. Und jetzt fickt euch!"

Die wunderbare Sacharova hat das zum Vergnügen der ASEAN Gipfelteilnehmer und zum leichteren Verständnis für die verblödeten eu-ropäer dann auch gleich noch als Kalinka getanzt. Gut gemacht, verehrte Frau Sacharova.


@темы: Russland, eu-ropa, usa

URL
Комментарии
2016-05-22 в 06:17 

Roland K.

Danke für die interessanten Interpretationen aktuellen Geschehens,das sonst politischen Laien wie mir überhaupt nicht sichtbar wäre.

Ja, die Kriegstreiberei in unseren Medien fällt mir seit geraumer Zeit auf, wobei automatisch die Frage aufkommt (bitte Wortwahl entschuldigen), ob die schlicht den *rsch offen hätten! So was von realitätsblind ist unglaublich! Wenigstens verhindert der Zustand unserer "Wehr" mit Sicherheit noch lange Zeit die Verwirklichung derart absurder Träume. Offensichtlich scheint auch die Bereitschaft "Deutschland.Zu.Dienen" nicht sonderlich ausgeprägt - die BuWe will deshalb auch die früher untauglichen, weil zu dicken Menschen nehmen. Ebenso sorgt die Ungleichbehandlung von Frauen in unserer Wehr für ziemliche Unruhe. "Gleichberechtigt im Aufstieg ja, aber im Kämpfen nein" wirkt nicht motivierend.
Gut scheinen mir Panzer und Artillerie, aber das reicht bei weitem nicht - der Zustand sei gepriesen.

URL
2016-05-22 в 20:37 

Wir sind immer noch das Volk

Ihre detaillierten Ausführungen lassen darauf schließen, und das ist sicher keine Einbildung, dass Sie wie immer wissen, wovon Sie reden.
Es ist irgendwie komisch. Es macht mich froh zu wissen, dass Russland diesen militärischen Anfeindungen gewachsen sein wird. Aber gleichzeitig muss ich davon ausgehen, dass, sollte es zum Tag X kommen, wir hier dieser ganzen Scheiße zum Opfer fallen werden.
Für mich ist es keine Frage auf wessen Seite ich stehen werde und ich würde mir wünschen das meine Unterstützung sollte ich das überleben irgendwelchen Nutzen hätte. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass es noch genug "Alte Hasen" aus "NVA-Beständen" gibt, die ebenso denken. Und auch die Jungs, welche die letzten Jahre im Auslandseinsätzen verheizt worden sind und dann sich selber überlassen wurden. Ich denke, auch die hätten "Lust" zu zeigen, was sie von diesem regierenden Abschaum halten.
Ich habe letztens auf der Autobahn Militärfahrzeuge gesehen, die die Aufschrift "Wir dienen Deutschland" tragen. Ja ich weiß, das ist so vorgesehen, und doch dachte ich mir, "Jungs ihr dient nicht Deutschland, Ihr dient nur den Einem Prozent dieses Landes. Ich hoffe, ihr wisst das."
Was nun die fast zum Alltag gehörende Propaganda gegen Russland angeht, denke ich immer, wenn die russischen Menschen damit umgehen können, kann ich das auch. Die Kommentare von Lesern der MSM werden immer kritischer. Man merkt, die meisten wissen was hier gespielt wird.
Ist es also verkehrt zu hoffen, dass vielleicht nicht auf ganzer Ebene aber doch in kleineren Dimensionen die Vernunft zum Tragen kommt und man doch hoffen kann ? Ihre Kommentare Russophilus lassen mich das glauben. Danke dafür.

URL
2016-05-30 в 20:18 

Peter Pan

Russophilus, gute Analyse, sehe ich auch so. Bin auch sehr froh darüber, daß die Yankeearschlöcher nun damit rechnen müßen im Falle eines Falles vernichtet zu werden. Das wird diese Feiglinge doch zurückschrecken. Ich war schon immer der Meinung, daß Russland dem Westen gegenüber immer die eiserne Faust zeigen muß weil hier nur diese Sprache verstanden wird.

URL
2016-07-24 в 16:11 

Thomas Roth
Dieses EU-Außenpolitische Aas gab die Verlängerung der Anti-Russland-Sanktionen am 22.06. bekannt. Besondere Tücke? Oder einfach nur typisch italienisches Unvermögen? Ich erinnere an den 22.06.1941.

URL
   

Russophilus

главная