Ознакомьтесь с нашей политикой обработки персональных данных
22:24 

erdömann oder Viper beisst Köter

Mir stellt sich in Sachen böhmermännchen Auswurf eine ganz andere und bisher wohl unbeachtete Frage, nämlich die der Aufgaben und inneren Mechanismen der zwangsfinanzierten ö.r. medien-Anstalten. Diese bemühen sich ja um den Eindruck, das "erst zu spät bemerkt" und dann "gleich" agiert und es herausgeschnitten zu haben.

Das aber ist definitiv falsch. So funktionieren solche Anstalten nicht. Das wissen wir nicht nur von der rechtlichen Seite, sondern auch von vielen medien-Schaffenden, die schon häufig darüber geklagt haben, wie überwacht und eingegrenzt ihr Arbeiten dort wird. Das geht soweit, dass bestimmte Themen und Leute so eingezäunt sind, dass man sozusagen erst an der hauseigenen medien-Polizei vorbei kommen müsste.

Zudem ist böhmermann hinreichend bekannt. Ich erinnere mich z.B. an einen Fall, wo er Carolin Kebekus erkennbar, offen und gezielt mit immer heftigeren beleidigenden Provokationen vor sich hertrieb, bis sie ausrastete.
Dieser Typ ist also *bekannt* dafür und die zuständigen Leute bei den ö.r. Anstalten *wissen*, dass der eine unzurechngsfähige, bösartige Viper ist.

Auch sind diese ö.r. Anstalten ja keine weissen Wände, auf die jeder z.B. Hakenkreuze schmieren kann und wo man dann hoffen muss, dass jemand das zufällig entdeckt und entfernt. Nein, das ist eine aufwendige Maschinerie mit genügend Kontrollmechanismen und die sind auch aktiv, wie zahlreiche Künstler und medien-Leute, auch in den Nachrichten-Redaktionen, aus bitterer Erfahrung wissen.

Ich gehe daher davon aus, dass man diese Granate *wissentlich* plaziert hat. Und da hinlänglich bekannt ist, dass bei den ö.r. Anstalten nicht einmal ein Liedchen gesungen wird, wenn das der diktatura missfällt, ist mMn davon auszugehen, dass die Anschlagsplaner und Sprengmeister in der diktatura selbst sitzen und zwar ziemlich weit oben.

Das Ziel war wohl zumindest teilweise merkel und deren unsägliche, bösartige und volksfeindliche Hochverrats- und Kniefallpolitk in Sachen türkisistan. Die Frage ist noch, warum man justamente *dieses* Mittel als Angriffswaffe genutzt hat.
Die Antwort dürfte im Angriff selbst verborgen sein. Zunächst mal ist die formale Grundaussage ja "in einem demokratischen Rechtsstaat darf man das". Das ist einerseits eine grundlegende Propaganda fürs eigene Volk und andererseits ein Hieb in eine kritische Wunde erdogans. Aber es ist auch die klare Ansage an erdogan "Du kannst ja gerne miese Abmachungen mit merkel machen, nur: Vergiss es! Die deutschen und die europäer akzeptieren euch keinesfalls", d.h. die Granate wies auch deutlich darauf hin, dass die Abmachungen jederzeit platzen können.

Interessant dürfte auch sein, dass diese Abmachungen mit ankara für die cdu den klaren Kontext "flüchtlinge" haben; man musste und wollte da über einen sehr schmutzigen deal etwas Druck herausnehmen. Für die grünen aber und weitergehend für die transatlantifa Front war der Kontext ein ganz anderer, nämlich "Pressefreiheit" - was ja auch keineswegs zufällig formal inhaltlich thematisiert wurde.

Und schon sind wir wieder mal und wie üblich bei den zionisten (zu denen auch merkel gehört, die den grünen ohnehin näher ist als der klassischen csu/cdu). Es geht dabei um eine grundlegende Problematik. erdogan, der zweifellos etwas ist, als was man ihn nach §103 nicht bezeichnen darf, ist zugleich auch Opfer.
türkisistan ist im Weltkonzept der zionisten nichts weiter als eine Militärbasis. Dieses Land soll - im Sinne der zionisten - einfach nur funktionieren und fertig. Wirklich mitspielen darf es nicht (z.B. eu). erdogan wurde insofern zum Problem, als er einiges (im guten Sinn) wohl wirklich ernst meinte und türkisistan aus dieser Sklaven (und notfalls Brennmaterial) Rolle herausführen wollte. Dass er das schwachsinnig auf eine gänzlich inakzeptable Art versuchte, ist ein anderes Thema (das hier unbeleuchtet bleiben soll).

Ein Hebel, den erdogan nutzte, war es, die Imams auf seine Seite zu bringen, was ihm die nötige Masse an türkisistanis in die Wahllokale und die Machtverfügung spülte. Der Plan war es, sich solcherart die nötige große Macht zu verschaffen, um sich den tendenziell stark usa-ausgerichteten (und in der Verfassung mit hoher Macht ausgestatteten) Militärs entgegen stellen und sie Schritt für Schritt vom Spielfeld nehmen zu können.
Der Hebel, den die ziocons nun nutzten, war der für sie klassische medien-Hebel. Sie hetzten und feuerten aus allen verfügbaren Rohren gegen ihn. erdogan wiederum, dem sowohl die Intelligenz als auch die Zeit fehlt, sich da geschickt zu wehren, griff zur groben Keule und zensierte die medien brutal. Damit aber öffnete er natürlich sämtliche Tore sperrangelweit für die schmutzige ziocon Hetzmaschinerie. Was wir nun mit dem "Gedicht" erlebten, war ein klassischer ziocon Schuss mit der Güllekanone.

Beleuchtet man den großen Kontext genauer, so kann man nur kotzen; es gibt in diesem Spielchen nur hässliche Böse. Die türkisistanis sollen gefälligst die Fresse halten - genau wie deutschen auch - und ihre von den ziocons zugewiesenen Aufgaben erfüllen. Und die "flüchtlinge" sollen ersaufen oder anderweitig umkommen oder günstigenfalls vegetieren und ansonsten ihre Aufgabe erfüllen, heftig Ärger zu machen und eu-ropa und vor allem deutschland zu zersetzen. So ist es geplant, aber einige spielen nicht artig mit, u.a. erdogan (aus unguten Motiven) oder auch Seehofer oder Orban (aus gutem Motiven); Ersterer agiert dumm und richtet gewaltigen schaden an, Letztere agieren intelligent, was aber auch unerfreulich kleine Schritte und/oder heftige Hetze gegen sie mit sich bringt.

Und nun noch ein Spieler, den so gut wie niemand auch nur ansieht: Russland.

Man erinnere sich und die Frage "wer war's?" ist nach wie vor nicht wirklich geklärt. Die türkisistanis schossen eine russische Su-24 ab. Die Frage ist aber "Wer genau?"; war es "das Militär" und, wenn ja, agierte es im Auftrag oder zumindest mit Billigung der Regierung? erdogan gibt uns einen Hinweis durch sein Verhalten, genauer, durch sein sich nicht nicht entschuldigen. Was läuft da? Meine Sicht ist die, dass der Abschuss weder im Auftrag erdogans noch im Auftrag des pentagon war, sondern eine ziocon Aktion. Die einzige Möglichkeit für ankara, da wieder herauszukommen ist die, das rattennest der Verräter im Militär auszuheben, die dafür verantwortlich sind. Auch eine Entschuldigung (die Russland fordert) macht erst dann Sinn, denn nur dann kann man sich entschuldigen und zugleich als schuldlos erkennbar sein und mithin die unbedingt notwendige Basis für brauchbare Beziehungen haben.

Man bedenke: Man fragte sich ja schon damals, welchen Sinn der Abschuss haben sollte, was er erdogan bringen konnte. Nichts ausser Ärger. Ja, erdogan ist tief mit isis verwickelt und ja, er wollte einen Brocken von Syrien. Aber das macht man anders; das macht man so wie es auch tatsächlich geschieht, nämlich mit Artilleriebeschuss, gelegentlichen Ausfällen und ansonsten mit reichlich Geheimdienstleuten. Der Su-24 Abschuss *konnte* nur ein Ergebnis haben, nämlich das, das er auch hatte; Russland rüstete seine Abwehr gewaltig auf und weitgehend unbemerkte Übergriffe waren seither nicht mehr möglich. Zudem eröffnete der Anschlag das brandgefährliche Risiko, dass Russland die Kurden unterstützt.

Der Gewinner - und tatsächlich Schuldige - war ganz klar die ziocon Fraktion, denn sie musste besorgt sein um ein mögliches Bündnis Moskau-ankara, das durch den Anschlag sehr nachhaltig beschädigt und vielleicht sogar ausgeschlossen wurde. Mit viel Glück (das man nicht hatte) würde Russland sogar Bodentruppen verlegen und in die Grenzgegend einmarschieren; dann hätte man Russland und türkisistand in einen "hübschen" Schwelbrand mit ausblutenden Parteien verwickeln können.

So erklärt sich auch Russlands recht milde Reaktion, die sich weitgehend auf Sanktionen und die Verlegung von FlA Systemen beschränkte. Mehr noch, erst dieser Tage im Bürgerdialog erklärte Putin ausdrücklich, man betrachte "die türken" (also das Volk) als Partner und habe gar nichts gegen diese; lediglich "gewisse Personen im Staatsapparat" seien keine Partner (sondern, impliziert, Feinde). Wie so oft muss man bei den Russen nicht einfach die erste und naheliegendste Interpretation sehen, sondern auf eine subtilere Deutung achten. Die Bösen könnten in der erdogan Regierung sitzen, aber vermutlich sind eher gewisse ziocon/gülen Leute und deren militärischer Arm gemeint.
Immerhin hatte man noch kurz zuvor recht eng zusammengearbeitet und größere Projekte geplant. Da man im Kreml nicht blöde ist und seine Hausaufgaben macht, wusste man durchaus, wie ein erdogan tickt. Es steht anzunehmen, dass es eine interne Einigung gab, derzufolge der Kreml sich aus den inneren Angelegenheiten ankaras heraushielt (was ohnehin der Kremllinie entspricht) und dass ankara seinerseits diverse innere Probleme aus der Beziehung mit Russland heraushielt.

Entsprechend zielen die Sanktionen nun nicht einfach gegen erdogan; nein, sie zielen darauf, den Druck in ankara, wieder ein akzeptabler Partner zu werden, beträchtlich zu erhöhen. Die Notwendigkeit dazu ergibt sich unmittelbar aus dem Vorgehen der ziocons; *diese* haben das hohe Grundniveau des Drucks verursacht. Und zu einem gewissen Teil geht es natürlich auch um die grundlegende Frage des künftigen Kurses türkisistans im Hinblick auf sich abzeichnende globale Veränderungen. ankara kann weiter ein Köter der usa (und deren Ableger eu) bleiben oder aber sich freikämpfen und eine neutrale bis tendenziell freundliche Position gegenüber Russland einnehmen. Wobei ersteres gefährlich ist, da Russland zweifellos kein feindlich gesinntes ankara tolerieren wird.

Natürlich kämpfen auch die ziocons um "ihr" ankara. In diesem Sinne bedrohen sie erdogan schon lange mit diversen Mitteln, vor allem mit inneren Verwerfungen mit Tendenz Richtung farbrevolution und mit der gülen Bewegung. Diesem immensen Druck hat Moskau seinerseits erheblichen Druck entgegengesetzt, da jemand wie erdogan ohne solchen Druck den bequemsten Weg ("weiter wie bisher" ) wählen und sein Land mehr und mehr zu einer Waffe gegen Russland werden lassen würde.

Man sollte sich nicht von der diktatura und all ihren hässlichen Machenschaften und Täuschungsmanövern in die Irre führen lassen. Hinter allem steht stets die Grunddirektive Nr. 1, nämlich die Erhaltung der ziocon Macht um absolut jeden Preis. Für uns sind die "flüchtlinge" oder auch Probleme mit Russland große, schwere Brocken; für die ziocons aber sind es nichts weiter als Mittel zur Erhaltung ihrer Macht oder zumindest zum Hinauszögern ihres Untergangs und zu einer möglichst guten Position danach.

böhmermann ist nichts weiter als eine kleine böse Viper, die man planvoll und gezielt genutzt und dabei nicht einmal sonderlich auf Verschleierung geachtet hat.

Abschließend noch kurz zu merkel. Hat die sich wirklich gegen böhmermann gestellt. Wie auch? Womöglich war die hässliche Giftgranate sogar mit dem kanzleramt abgestimmt. Ihr bekannt gewordenes Telefongespräch mit erdogan, in dem sie böhmermännchens tollwütige Beisserei als planvoll und bösartig "verurteilte", kann auch einem ganz anderen Zweck gedient haben, dem nämlich eines Schmerzverstärkers und der Erhöhung der Demütigung.
Man stelle sich nur mal die Frage, wie häufig diese diktatura Inhalte von Gesprächen unter Despoten öffentlich macht. Wenn es denn mal geschieht, dann sicher nicht grundlos oder versehentlich oder gar, weil man meint, das Pack habe irgendein Recht, irgendetwas zu wissen.

Letztlich ist es nicht einmal sonderlich wichtig, ob der Anschlag aus Gegend um merkel selbst kam oder ob sie ein Nebenziel war und die Sache von grünen eingefädelt wurde. Die Verlierer sind auf jeden Fall normale Menschen, sei es hier oder in türkisistan, vielleicht auch in beiden Ländern.
Und nochmal (ich erwähnte es unlängst schon): Eines der wichtigsten Hauptquartiere der zaman medien-Gruppe sitzt, welch Zufall, bei uns, in Offenbach. Da hat z.B. c. roth es nicht weit.

@темы: tuerkisistan,ziocons, merkel

URL
Комментарии
2016-04-16 в 23:51 

Ostdeutscher

Vielen Dank für die Analyse!
Über böhmermann nicht mehr Worte als nötig: gosse! Und ich teilte schon seit dem Geschehen (soweit ich es ohne tv verstand) voll Ihre Meinung, dass da gar nix zufällig beim zdf passierte. Never ever!
Bezeichnend die medial konzertierte Kettenreaktion, offenbar können die immer nur aus allen Rohren Kampagne feuern oder gar nicht. Insgesamt zeigt es, leider aber auch die Masse der Leserkommentare, das Maß der Degeneration in unserem Land. Erschreckend. Und natürlich zweierlei Maß - wie immmer. Man stelle sich vor, dieses "Gedicht" hätte jemand über einen Migranten öffentlich geäußert.

Für viel wichtiger halte ich die Analyse vom drum herum. Habe mir öfter die Frage gestellt, warum Erdogan so relativ plötzlich so eine dermaßene Kehrwende gegenüber der RF vollzog... seit dem Eingreifen der RF in Syrien bis hin zum Abschuß der SU-24 herum. Eine Weile hatte es ja den starken Anschein, die Türkei würde vom Westen partiell abtrünnig!
In gewisser Weise war es bei merkel ja ähnlich, dass sie ab ca. 2013 gegenüber der RF begann, schrittweise umzukippen. Ich wüsste gern die Druckmittel, die da verwendet werden...

Frage: Wenn der Abschuß nicht auf Erdogans Konto ging, was hielt/hält ihn denn davon ab, sich zu entschuldigen? Denn seine Reaktion - zumindest die öffentlich sichtbare - lässt nur den Schluß zu, dass er das billigte.

(Wobei eines klar sein dürfte: wir kennen Vieles nicht, was hinter der Kulisse läuft und vereinbart wird)

URL
2016-04-16 в 23:57 

Es gibt da noch sehr bemerkenswerte Dinge. Beispielsweise wie sich Diekmann von dem Springer-Hetzblatt ins Zeug wirft. Von wegen Intimfeind, wie manche Lügenblätter schreiben. Dann noch der Programmdirektor des ZDF, der dem B. Hilfe bis zur letzten Gerichtsinstanz öffentlich versprochen hat. Der darf was versprechen, wenn er dafür beauftragt wurde. Jürgen Todenhöfer hat sich dahin gehend geäußert, das es sich hier um Gossensprüche und Rassismus geht. Für mich persönlich war sehr aufrüttelnd meine vorsichtige Frage an eine sehr aufgeschlossene türkische Ehefrau eines Kunden,...ich fand ihre Antwort, nämlich eine Gegenfrage sehr bezeichnend. Sie fragte mich ganz naiv (aber nicht absichtlich naiv) ; Sagen Sie mir bitte....warum sagt Der denn solche Sachen? ...dann ist man echt perplex und kann das auch nicht mehr mit Toleranz und Weltoffenheit der deutschen Spassgesellschaft erklären.
Diese Angelegenheit wird ja in die ganze Welt getragen. Vom Ansehen Deutschlands (Dichter und Denker) bleibt da nicht mehr viel....und ich denke, da leisten die Zionisten verdammt gute Arbeit.
gradischnik

URL
2016-04-17 в 00:04 

Axels Meinung

Hallo Russophilus,
vielen Dank für Ihre aufschlussreiche Zusammenfassung zum Thema "blödermann". Sie schreiben "Das Ziel war wohl zumindest teilweise merkel und deren unsägliche, bösartige und volksfeindliche Hochverrats- und Kniefallpolitk in Sachen türkisistan." - Das sehe ich ebenfalls so - das märkel sollte bloßgestellt werden, indem es/sie vor dem Gollum erdowahn einknickt/kuscht. Und ich gönne es dem märkel - es/sie hat es nicht anders verdient.
Zum zdf bleibt für mich der Eindruck, dass diese Anstalt noch viel übler ist, als ich bisher erkannt hatte. Es ist für mich kaum zu ertragen, den "ö. r. Medien" zwangsweise Beiträge zahlen zu müssen.

URL
2016-04-17 в 00:11 

Ostdeutscher

Erstens geht es da ja nicht um Höflichkeit, sondern um die Wiederherstellung einer Basis; diese aber braucht zwar formal die Entschuldigung, inhaltlich aber auch die begründete Zuversicht, dass die Problemursache aus der Welt geschafft ist.

Zweitens würde erdogan sich erpressbar machen, wenn er sich entschuldigt, ohne das eigentliche Problem gelöst zu haben. Das wäre für die ziocon Fraktion einfach nur die Einladung, nach Belieben Schaden anzurichten, wobei sich dann eben erdogan immer wirkungslos entschuldigt.

Nein, erdogan muss den Vorfall erst aufklären und die abtrünnigen Militärs wegsperren oder liquidieren, ehe ein Entschuldigung Sinn macht.

Und in der Tat verbirgt sich hinter den Kriegsaktionen gegen die kurden-Gebiete auch eine entsprechende Operation. Die Jets kamen ja *nicht* von incirlik ("offizielles Militär und Kooperation mit den pentagon amis") sondern von einer Basis in den kurden-Gebieten. Das war wohl kein Zufall. Ebensowenig dürfte es Zufall sein, dass in türkisistan nun ständig "Terroranschläge" stattfinden. So wie ich die Sache sehe, läuft dort ein größerer Kampf zwischen den verschiedenen Fraktionen, den kaum jemand wirklich komplett durchschaut, weil keine der Fraktionen wirklich klar abgegrenzt und konsistent ist; da wechseln ständig die Loyalitäten und jede Fraktion ist durchsetzt mit ratten.

Auch deshalb ist die "deutsche" Verwicklung so brandgefährlich. Nicht nur dürften weder die parteien noch der bnd das Spielfeld kaum komplett überschauen und verstehen, sondern, schlimmer noch, auch "wir" sind ja fraktioniert; auch bei uns kämpfen nicht nur verschiedene Gruppen/parteien für verschiedene Ziele und Hintermänner, sondern die Fraktionierung zieht sich zunehmend auch durch die parteien selbst.

URL
2016-04-17 в 00:12 

Axels Meinung

Hallo Ostdeutscher
Sie fragen "Frage: Wenn der Abschuß nicht auf Erdogans Konto ging, was hielt/hält ihn denn davon ab, sich zu entschuldigen? Denn seine Reaktion - zumindest die öffentlich sichtbare - lässt nur den Schluß zu, dass er das billigte."

Ich sehe es so, dass sich erdowahn nicht die Blöße geben mag, dass er "seinen Laden" nicht im Griff hat.

URL
2016-04-17 в 00:12 

Vom Ansehen Deutschlands (Dichter und Denker) bleibt da nicht mehr viel....
ja gradischnik, das meinte ich in Gedanken AUCH mit Degeneration ... schon letzten Herbst wurden "WIR" seitens der britischen Presse als durchgeknallter Hippystaat bezeichnet wegen der von außen nicht nachvollziehbaren "Schleusenöffnung". Die jetzt laufende Staataffäre ohne ernsthaften Grund sieht von außen wahrscheinlich aus, als ob die völlige Paranoia einsetzt.

URL
2016-04-17 в 05:57 

Der aus dem Erzgebirge

Unsere Satiriker-Maden in ARD und ZDF dienen treu und für gute Kohle unserem Puff - Mutter - Staat. Welke,Nuhr,Olaf, Hoecker verbreiten gewaltigen Dreck bei dem einen das Lachen vergeht . Nur Leute wie Volker Pispers im " Untergrund " gehören noch zur kleinen

Avantgarde der Aufrechten.

Böhmermann - ein Freund von Freimaurer-Symbolik geht es wohl nicht nur ums große Geld verdienen. Er arbeitet unbestreitbar im Auftrag seiner Hinterleute ( z.B. Doku Ziegelsteinelefant Bremen , Erbe Kolonial Kapitän Böhmenmann,Kulissenbild in seiner Sendung ).

Andere haben das sinkende Schiff bereits verlassen : Harald Schmidt ,Stefan Raab u.a.

Einen richtigen Reim auf die "geplante Böhmermann-Atacke" vermag ich mir noch nicht zu machen .

URL
2016-04-17 в 06:19 

Unseren "Satiriker-Nutten" sollte wohl klar gemacht werden das eine Selbstzensur in Fascho - Germanien ab Heute Pflicht ist !

URL
2016-04-17 в 20:04 

Es kommt knüppeldick: Merkel im Zentrum eines Dreifach-Eklats.

Jan Böhmermann gelingt, was weder Roland Koch noch Friedrich Merz, weder Gregor Gysi noch Jürgen Trittin, weder Peer Steinbrück noch Sigmar Gabriel je geglückt ist, obwohl sie genau das wollten: Angela Merkel einmal in ernste Schwierigkeiten bringen. Ausgerechnet ein Gedicht entlarvt die Kanzlerin mit ihrer misslungenen Migrationspolitik und untergräbt ihre Integrität schwer. Merkel hätte zu den Schmäh-Reimen des Kölner TV-Narren einfach schweigen können, so wie sie sich in ihrer Karriere häufig bloß kühl nach oben geschwiegen hat.

Der Vorgang ist ein dreifacher Eklat. Zum einen weil Angela Merkel damit die Meinungs- und Kunstfreiheit auf grobe Weise untergräbt. Im Fall der Terrorattacken auf europäische Karikaturisten hatte die Bundesregierung noch feierlich proklamiert, die Freiheit der Satire sei unantastbar und werde immer verteidigt. Auch Merkel war Charlie. Nun aber ist sie nur noch Recep und begräbt bei einem lächerlichen Fall die Kunstfreiheit mit bewusster Geste. Der Schaden ist so groß, dass Regierungssprecher Seibert minutenlang erklären muss, was eigentlich selbstverständlich sein sollte; dass nämlich in Deutschland Meinungs- und Kunstfreiheit herrsche. Die Kanzlerin wolle „unmissverständlich“ deutlich machen, dass der Artikel fünf des Grundgesetzes über die Freiheit der Meinungsäußerung, der Kunst und Wissenschaft „selbstverständlich höchstes Gut“ sei, er sei „weder nach innen noch nach außen verhandelbar“, so Seibert in der Bundespressekonferenz. Wenn ein Regierungssprecher die Grundgesetztreue der Kanzlerin beschwören muss, dann ist etwas gewaltig aus den Fugen geraten.

Auch sein Erdogan-Schmähgedicht hat er nicht als Gedicht platziert, sondern als erklärtes Experiment über die Grenzen der Freiheit. Merkel ist darauf hereingefallen. Sie wirkt nun wie Shakespeares King Lear, der sein Königreich an die falschen vergibt und von einem Narren schließlich gesagt bekommt: „Wahrheit ist ein Hund, der ins Loch muss und hinausgepeitscht wird, während Madame Schoßhündin am Feuer stehen und stinken darf.“

achgut.com

2016-04-19 в 21:18 

@ Fack you, Goethe

Die Präsidialen den 103er ziehn,

Der Böhmermann bald braun, die Saat ist noch grün.

Dort sammelt sich der mistige Hauf,

der Gaukler der sitzt oben auf.

So geht es über Stein und Stock,

Es farzt die Hexe, es stinkt der Bock.

Die alte Kanzlerin kommt herein,

Sie reitet auf dem Recepschwein.

So Ehre dem, wem Ehre gebührt!

Frau An Gela vor! und angeführt!

Ein türkisches Schwein und Mutti drauf,

da folgt der ganze stinkende Hauf.

-------------------------------------------------------------------------------
a) formattiert
b) Ich möchte einen Namen zu dem Beitrag
c) Ich möchte den Urheber genannt haben
d) Ich lasse es mal stehen, aber künftig lösche ich Gedichte ohne Namen/Urheber Angaben, vor allem, wenn sie auch noch anonym, dafür aber raumgreifend und fett formatiert sind. Auch diesen Beitrag werde ich löschen, wenn b) und c) nicht zeitnah erfüllt werden. - Russophilus

URL
2016-04-20 в 13:43 

Tamas,

ich probiere es mal hier mit link. Sollte es funktioenieren, könnten Sie Russophilus , den link drüben in dem kommentar die "s.p.d. " betreffend einfügen!?

"Polit/Medien-Mafia"
wie in
"[Stasi] NRW"

homment.com/Stasi-NRW-2

------------------------------------------------------
So, funktionierenden link draus gemacht - Russophilus

URL
2016-04-20 в 13:46 

Tamas

Also so funktioniert der link ohne http davor. Drüben aber gar nicht

-----------------------------------------------------------------------------------------------

die S.P.D.
... mit den Beteiligungen an Zeitungen ist das - Medienimperium der SPD - noch lange nicht am Ende ...

Die SPD ist über die DDVG, die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH, die zu 100% der SPD gehört,
an einer - Vielzahl von Radioprogrammen und Fernsehsendern - beteiligt.

Der SPD gehören auch eine Reihe von Immobilien- und Investmentunternehmen, z.B. das Unternehmen GLG Green Lifestyle GmbH:

"- Cavete Global Limited -"
"Wozu braucht die - S.P.D. - eine Off-Shore-Firma in Hongkong?"

also die DDVG, die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH, die zu 100% der SPD gehört.

URL
2016-04-20 в 21:11 

Sorry,

a) formattiert
b) Ich möchte einen Namen zu dem Beitrag
c) Ich möchte den Urheber genannt haben
d) Ich lasse es mal stehen, aber künftig lösche ich Gedichte ohne Namen/Urheber Angaben, vor allem, wenn sie auch noch anonym, dafür aber raumgreifend und fett formatiert sind. Auch diesen Beitrag werde ich löschen, wenn b) und c) nicht zeitnah erfüllt werden. - Russophilus


b) steht oben : "Goethe" denn zu 85 Prozent sind es seine Worte
c) hoffe es war noch zeitnah

----------------------------------------------------------------------------------
Dank Dorfschule war mir schon klar, dass das eine umgebaute Version von Goethe Zeilen war. In Zeiten mit ganzen Heeren von copyright Anwälten muss/möchte ich aber den Autor *dieser* Version genannt haben. Und als blog-Macher möchte ich auch gerne Namen zu Beiträgen. Also, wer sind Sie? (Muss ja nicht der Realname sein) Und: Ist die Gedicht-Version da oben von Ihnen oder von jemandem anderen? - Russophilus

URL
2016-04-20 в 23:31 

Fack you, Goethe

ja - von mir

URL
2016-04-26 в 03:09 

Orissa

Auf Grund von relativer Fernseh-Abstinenz kannte ich diesen Böhmermann bisher gar nicht. Doch was mir gleich durch den Kopf ging war etwas ganz anderes: Bestrafe einen, erziehe Tausende. Mir erscheint diese ganze Geschichte so, als solle hier in Deutschland ein für alle mal klar gemacht werden, dass sog. Meinungsfreiheit Vergangenheit ist. Majestätsbeleidigung ist wieder angesagt! Auch wenn Merkelinchen vorgibt, genau diesen veralteten Paragraphen nun abschaffen zu wollen! Mitnichten! Ich wäre ansonsten sehr erstaunt.

Ich habe keinerlei analystische Hintergrundinformationen oder so etwas - sondern nur ein Deutsche-Mutter-Bauch-Gefühl. Und dies sagt mir, dass diese Geschichte zwischen der Merkeligen und dem Erdowahnigem abgesprochen und gezielt gesetzt war.

Inwieweit die Türkei bzw. Erdo eine unbequeme Rolle spielen im NWO-Gefüge ist mir bisher nicht bekannt, insofern ist dies für mich ein neuer Gedankenansatz. Bisher sah ich die Türkei und die Amis aus strategischen Gründen eher am gleichen Strang ziehen. Aber das mag Vergangenheit sein.

URL
2016-04-26 в 03:36 

Orissa

Mich regt natürlich dieser - für mich neue Gedankengang - zum Nachdenken an. Und dies verschiebt mal wieder Weltbilder. Ich wehre mich nicht gegen diesen Gedanken, da ich festgestellt habe, dass ich schon vielen Manipulationen aufgesessen bin -und daher immer wieder umdenken muss.

Wie vermutlich viele ganz normal lebenden Deutsche, war auch ich bis vor Kurzem der Meinung gewesen, dass Gaddafi ein "böser Diktator" war - ebenso wie Assad heute dargestellt wird.

Im Nachhinein - nachdem ich mich mal "schlau" gemacht habe, enthüllen sich mir die wirklichen Verbrechen an den Völkern. Und ich könnte heulen - auch ob meiner eigenen Ungebildetheit und Naivität ...

Nur, zu meinem eigenen Trost, was hätte es genutzt, hätte ich es etwas früher erkannt? Was hätte ich persönlich tun können, um die Weltgeschichte zu ändern? Sehr, sehr wenig, solange ich nicht wiederum andere "normale Ungebildete" durch eigene Erfahrung dort abholen könnte, wo sie sind.

Heißt, ich bin in meiner Gesellschaftschicht nur etwas Wert, wenn ich mit dem gleichen Gedanken wie alle anderen beginne und durch eine kleine Information einen Schritt vorwärts gehen und andere diesbezüglich mitnehmen kann.

Mein hoffnungsvoller Gedanke für heute.

URL
2016-04-26 в 04:20 

Zum Beispiel bedeutet dies, dass ich doch niemals meiner alten Mutter mehr erklären könnte, was hier für ein "Spiel" gespielt wird zu unser aller Nachteil. Meinem Lebensgefährten zum Teil noch - ja - und meinem Sohn vielleicht sogar noch in ganzer Fülle - aber was für ein Lebensgefühl vermittle ich ihm, einem jungen Menschen, damit dann?

Ich tu's, weil ich ich ihn nicht in eine Falle laufen lassen möchte - aber ich fühle mich damit so beschissen, weil ich weiß, dass ich ihm damit jede Illusion raube auf eine schöne und unbelastete Zukunft.

Das Zauberwort hier ist die Illusion.

Ich persönlich habe jahrzehntelang in Illusionen gelebt - und erwache nun mit Schrecken. Ich schnalle nichts richtig - aber genug, um den Grundtenor zu verstehen: Wir wurden auf die Abschußliste der sog. "Welt-Elite" gesetzt.

Wie vermittelt man das einem Kind, das gerade erst anfangen will selbständig (alte Rechtschreibung) zu leben?

URL
2016-04-26 в 04:24 

@Russophilus:

Habe vergessen, meinen Namen anzugeben.

Dieser Beitrag war von Orissa:

Zum Beispiel bedeutet dies, dass ich doch niemals meiner alten Mutter mehr erklären könnte, was hier für ein "Spiel" gespielt wird zu unser aller Nachteil. Meinem Lebensgefährten zum Teil noch - ja - und meinem Sohn vielleicht sogar noch in ganzer Fülle - aber was für ein Lebensgefühl vermittle ich ihm, einem jungen Menschen, damit dann? Etc.

URL
2016-04-26 в 04:47 

Orissa

Ich muss in diesem Zusammenhang auch etwas zurücknehmen, was ich vor ein paar Wochen hier noch schrieb: Ich werde die AfD nicht mehr wählen, sofern es noch eine BTW 2017 geben sollte: Israel- und USA-Besuche entlarven sie meiner Meinung nach doch sehr als systemimmanent - leider auch Strache in Österreich. Und dann macht's für mich keinen Sinn mehr. Es wird im Parteienspektrum keine wirkliche Opposition mehr geben, da alles gesteuert zu sein scheint.

Insofern erscheint mir der Wahlboykott - zumindest psychologisch für den Einzelnen doch als die sinnvollere Variante.

Ich werde dieses System durch Wahlen nicht weiter legitimieren.

URL
2016-04-26 в 17:43 

Tamas

Orissa gut das du es wenigstens jetzt anfängst zu schnallen.
Mit solchen leuten wie du ( als du noch die gaddhafi lüge glaubtest etc.) schlag ich mich schon seit 10 jahren rum.

Da kam alles vor , von heissen diskussionen bis echt bösen streiterein...zumindest im bekanntenkreis.
Bis jetzt hat nur mein vater das ganze nach jahren des mich für bekloppt haltens , es geschnallt.

Es ist zum kotzen was die zauberer von OZ angerichtet haben, aber da müssen wir notgedrungen durch.

Viel können wir nicht machen...noch nicht...Aber das pendel schlägt immer zurück und das pasiert grade.

URL
   

Russophilus

главная