05:15 

Der tuerkische Pokertisch

oder, als Titelalternative, "der fröhliche Palliativpatient"

Während alle Welt auf den irren Psychopathen in ankara blickt, bleibt die Frage nach den Hintergründen und nach dem Spielfeld weitgehend unbeachtet oder doch zumindest unbeantwortet. Dabei gibt es da sehr Interessantes zu sehen, übrigens auch im Hinblick auf das weitaus größere globale Spiel.
Der Pokertisch, an dem der irre Psychopath aus ankara sein riskantes, ja, sogar lebensgefährliches Spiel spielt, könnte kaum verworrener und getürkter (haha) gezimmert sein.

Schon die Grundkonstellation ist weniger klar als viele meinen und hat auch regional mehrere Fronten. Sie wird gemeinhin umrissen als neo-osmanischer Größenwahn. Was eine griffige Formulierung ist aber wenig realistisch. Sicher, es gibt Elemente bis hin zum Balkan, die in diese Richtung deutbar sind; ein näherer Blick allerdings zeigt, dass das eher operativen und pragmatischen (und intern PR) Charakter hat als strategischen.

Eine interessante Möglichkeit, die Situation zu betrachten ist die, einen von mehreren Frontverläufen zu betrachten, nämlich die religiös gekleideten, tatsächlich aber beinhart politischen Hauptspieler zu betrachten. Das ist zum einen (grob subsumiert als) "die akp" und zum anderen die gülen Bewegung. Zu Ersterer ist es wesentlich zu wissen, dass der wirtschaftliche Aufstieg türkisistans unter der akp sau arabischen Krediten und Investitionen geschuldet ist. Und so nimmt es auch keineswegs Wunder, dass die akp stark "salafistisch", sprich wahabitisch ausgerichtet ist.

Ehe ich zum anderen Spieler, der gülen Bewegung, komme, möchte ich noch einen weiteren Spieler vorstellen, nämlich das Militär, das stark in der atatürk Tradition des islamisch säkularen Staates steht und das irrowahn weitgehend geköpft und gefügig gemacht hat. Es ist vor allem diese Gruppe, die den eu Anschluss suchte und das Land als Verbindungsglied zwischen Europa und dem Nahen Osten sah und dabei die Rolle eines geachteten Regionalfürsten anstrebte.

Einer der Gründe für meinen Zwischenschritt liegt darin, dass diese Gruppen alle signifikante Schnittmengen und Gemeinsamkeiten haben, wobei diese - nicht zuletzt Dank irrowahn - zwischen gülen und dem Militär besonders stark ausgeprägt sind. Wobei es auch hier ein bedeutsames Aber gibt, das in dem Moment deutlich an Bedeutung und Dramatik gewann, als die innere Fraktionierung der usa das Stadium der Erkennbarkeit erreichte.

Die gülen Bewegung, übrigens mit einem wichtigen Hauptsitz in Offenbach, hat sozusagen überall gut sichtbar den cia Stempel auf sich. Nicht nur flüchtete gülen ausgerechnet in die usa und agiert seither von dort aus, sondern seine - oberflächlich gemäßigt religiös ausgerichtete - Gruppe hat u.a. vermittels Nachhilfeschulen und anderer "sozialer" Einrichtungen ein sehr beträchtliches Gewicht von zig Milliarden us$ erreicht. Anders ausgedrückt: die ganze gülen Kiste ist ein dick und fett gefütterter köter der amis und wesentlichste Teile seiner Aktivitäten sind wohl nicht zufällig praktisch deckungsgleich mit Methoden und einer Einrichtung zur Auslösung, Steuerung und Durchführung von Farbrevolutionen sowie zur großflächigen Unterwanderung und Manipulation ganzer islamisch geprägter Gesellschaften und Länder.

Kurz, man könnte die gülen Bewegung als eine usa-gefällige säkularere Version des sau arabischen wahabismus sehen, der ansonsten ziemlich gleich operiert. Das ideologische Rezept selbst ist nicht neu; es entspricht weitgehend der - durch und durch cryptozionistischen "modernen" atatürk Linie.

Nun zur nächsten Ebene des Spieltisches.

Die "patrioten" in den usa wissen und haben akzeptiert, dass das Weltherrschaftsspiel verloren ist, aber auch, dass die usa heute im wesentlichen aus einem einzigen Grund auf praktisch allen Gebieten geschlagen und schlecht - und verhasst - dastehen: wegen dem alles beherrschenden und die gesamte Führungsebene durchwuchernden zionistischen Parasiten. Der derzeit tobende Kampf zwischen ziocons und patrioten ist also ein vitaler und grundsätzlicher, bei dem die ziocons die usa selbst für verzichtbar halten und verlangen, dass der Kampfköter usa gefälligst bis zum letzten Atemzug kämpft und dann eben verreckt, während die patrioten - die übrigens erheblich mitgetragen werden von jüdischen amis - meinen, genug sei genug und dass die Priorität das Überleben der usa ist.

Militärische Mittel sind für die patrioten primär zur Landesverteidigung und vielleicht noch zum Drohen und in eng begrenztem und vernünftigem Rahmen für interventionen im eigenen Interesse da. Und so sieht die globale Frage recht simpel aus: Russland ist man definitiv nicht gewachsen, eu-ropa soll geschwächt aber erhalten werden (als Melkkuh und Einflusszone) und China ist der angemessene und vermutlich *noch* handhabbare Gegner; nicht im Sinn eines Krieges aber im Sinn von Drohgebärden und vielleicht einigen lokalen Scharmützeln. Und nicht zu vergessen: Einen Fuss in der Tür und einen gewissen Einfluss in Asien zu haben ist auch wirtschaftlich äusserst wichtig.

Allerdings ist dieser Brocken keinesfalls zu stemmen, wenn man seine Kräfte sinnlos und großzügig quer über den Globus verteilt hat. Ergo der "asian pivot" obamas.

Allerdings fielen sehr viele sehr lange auf die Großmachtshow der amis herein und handelten so, als ob "Freundschaft" bei den amis irgendetwas zu heissen hätte und als ob die amis doch jedenfalls quasi ewig überall sein würden.
Womit wir wieder bei türkisistan und sau arabien sind. die türkisistanische akp und deren zwitweilige Herren, die sau arabier, haben lange Zeit eine sehr rücksichtslose Linie verfolgt, die sie in der gesamten Region verhasst gemacht haben, auch und vor allem, weil sie maßlosen Schaden anrichteten - das aber eben auch im Vertrauen auf die usa und deren ewige Präsenz.

Dies ist es, worum sich irrowahns wahnsinnig erscheinende und mit offenkundigen und auf gute Sichtbarkeit und hohen Provokationsgehalt ausgelegte Aktionen drehen. Er will - und das hat er gemeinsam mit seinen Freunden bei den ziocons - die usa um jeden Preis in der Region halten und, soweit das möglich ist, dann eine Rolle als lokale Statthalter-Regionalmacht für türkisistan haben. Insofern sind auch die Gespräche mit den eu-ropäern eine Farce und eine Einladung an irrowahn, unverschämte Forderungen zu stellen. Ihn interessiert etwas anderes, ein ganz anderer deal. Der heisst sinngemäß: Ihr amis dürft ja euren asian pivot machen, aber wir wollen hier eure Statthalter Regionalmacht sein. Bevor das nicht in unserem Sinne geregelt ist, werdet ihr hier festgehalten und sei es mit egal wie schmutzigen Tricks von uns.

Allerdings versucht er dieses Poker-Spielchen mit einer usa, deren patrioten nun diskret aber deutlich mit der gülen Bewegung gewunken haben. Ohnehin eine ihnen weitaus angenehmere Lösung. Der Anschlag auf "zaman", eine (sehr mächtige und meistgelesene) gülen Zeitung war irrowahns Antwort an washington.

Ich persönlich denke, dass irrowahn inzwischen begriffen hat, dass das Spielchen verloren ist. Dies zeigt sich an zwei Faktoren. Zum einen an seinem völlig irren und geradezu lächerlichen Versuch, die abgehalfterte merkel, die selbst bereits nah genug am Abgrund steht, um ausdrücklich Rücktrittsforderungen abzulehnen (was immer ein Anerkennen und Bemühen um Verzögerung des eigenen Ablebens ist) als Trumpf zu ausspielen. Zum anderen, weil der Typ offensichtlich einen äusserst wichtigen Faktor übersehen hat: Die gülen Bewegung ist genau wie er und seine akp ein cia und neocon zombie, mithin aber auch ein bequemer und einfach zu erreichender Kompromiss zwischen patrioten und ziocons.

Und es gibt noch einen Spieler am Tisch, einen eher ruhigen und besonnenen, aber auch den mit dem größten Revolver und den besten Karten: Russland. Russland hat im wesentlichen zwei Interessen in der Region. 1) Ruhe in Syrien und 2) garantierte und problemlose Bosporuspassagen. Man könnte noch 3) Geschäfte anführen, aber das ist nicht nötig; das wird sowieso kommen, mit egal welchem Präsidenten in ankara.
Zu 1) ist nicht viel zu sagen, einfach weil Russland ganz offenkundig die Situation in Syrien bestimmt und bestimmen kann. Daran ändern auch kurzsichtige blabla "Analysen" nichts, denen zufolge der Waffenstillstand ein hach so schlimmer Rückschlag für Russen ist. Die Realität zeigt ein ganz anderes Bild.
Und zu 2) lässt sich sagen, dass Russland das jedenfalls erreichen wird. Sei es mit einer neuen Regierung in ankara oder sei es mit der jetzigen, die vor nichts mehr Panik hat als vor einem kurdenstaat oder auch nur autonomen Gebieten.

Das Spiel war schon gelaufen, ehe irrowahn die erste Karte auf den Tisch legte. Er kann nur noch wählen zwischen Niederlage mit Kopf dran oder Niederlage mit Kopf ab. Wobei das schon eine optimistische Einschätzung ist.

URL
Комментарии
2016-03-08 в 19:43 

Maxim an Christina

Sorry, so war es nicht gemeint.
Hatte selber ersteinmal ziemliche Probleme, mich hier zurechtzufinden.

Nicht nur ein Kommentar von mir verschwand im Nirvana.

Keine Ahnung, ob Sie auch den anderen Blog (Saker) verfolgen.
Wenn ja, dann wissen Sie ja, jeder so wie er kann, das ich dort so eine Art "Ekel Alfred", mit ziemlich schrägem Humor, darstelle.

Ist o.k. so, aber ich bin in Wirklichkeit, ohne zu lügen, ein ganz, ganz Lieber.
Wer prorussisch und nicht antideutsch ist, "hat nichts von mir zu befürchten", rein virtuell betrachtet.

Also, machen Sie hier bitte mit und lassen Sie sich von niemandem "abschrecken".
O.k., manchmal geht es in einer, ist so, kann ich nichts dafür, hauptsächlichen "Männerrunde", vielleicht etwas derber zu.

Wissen Sie, ich habe es auf der anderen Seite des Flußes schon öfter geschrieben, jeder einzelne Kommentar im Netz, der unserer Diktatura zeigt, das sehr, sehr viele gegen sie stehen, ist wichtig und wenn er auch nur eintausendstel von 100 Millionen anderen Meinungsäußerungen darstellt.

Und ja, Christina, ein bißchen mehr "Frauenpower", natürlich nicht im Sinne unserer Diktaturar, würde ich mir schon wünschen.

In diesem Sinne, Christina, nichts für ungut...

Maxim

URL
2016-03-08 в 20:24 

Kurz zu irrowahn und kanzleramt:

Das stinkt natürlich gewaltig, aber es steckt auch Gutes darin: Zum einen führt es zu einer ganz erheblichen Verhärtung der eu-ropäischen Fronten, zum anderen - und das finde ich strategisch noch bedeutsamer - indiziert es klar, dass die ziocon Brut so mit dem Rücken zur Wand steht, dass sie in der Not, ihre diversen Averbrecherabteilungen vereinigen zu müssen, so einiges an höchst Interessantem ans Tageslicht zu bringen gezwungen sind.

Eine merkel und ein irrowahn fangen ja nicht über Nacht das Munkeln an; nein, das gibt es einen langen Vorlauf. Wie bei zwei Mafia Clan Bossen, die sich oft genug bei Treffen der Dons begegnet sind und auch oft genug gemeinsam Verbrechen geplant und durchgezogen haben. Und nun ist der alte Pate in großer Bedrängnis ...

Dennoch sollten wir noch keine Freudentänze veranstalten. Beide, merkel und irrowahn wissen, dass sie aufgeflogen und erledigt sind. Der eine agiert mittlerweile ganz offen - und verzweifelt! - despotisch und die andere hat ihren Rücktritt abgelehnt (weiss also, dass sie erledigt ist) und agiert, wenn auch etwas geschickter, ebenso blank despotisch.

Das Warum ist der entscheidende Punkt und warne eindringlich vor der kurzsichtigen Vermutung, das diene dem eigenen Machterhalt. Nein, es dient dazu, das aufgetragene Zerstörungsprogramm ganz gleich wie so gut es irgend geht noch weiter zu treiben. Deren Impetus ist nicht, noch die hübsche Machtposition zu behalten - deren Impetus ist schlicht, das Werk der Zerstörung zu vollenden und sei es um den Preis zu verrecken daran.

Auch deshalb können wir alle Russland gar nicht genug danken, denn es war und ist Russland, das die solide Mauer errichtet hat, an der diese luziferischen Verbrecher sich die Knochen brechen und scheitern.

Wir Bürger können nur wenig tun; man hat uns zu lange und zu ausgiebig vergiftet, verblödet, indoktriniert und gelähmt. Aber im Kleinen können wir unseren Beitrag leisten. Wir können AfD wählen, wir können wie unser Ösi Bergvölkler den Fußtruppen der zio diktatura, den Bürgermeistern, Lokal-politikern, usw. gewaltig einheizen.

Wir sind das Volk und so sind wir im Rechtsstaat, den man immer behauptet, auch das Recht. Volk und Recht!

URL
2016-03-08 в 21:55 

tuc_tuc

@Russophilus:

An das Zerstörungsprogramm glaube ich mittlerweile auch.

Es fällt oft schwer *andersherum* zu denken.

Weil: Erzogen wird man ja meist dazu, was aufzubauen, gemeinsam stark zu sein, konstruktiv zu sein,
sich nur zu wehren oder angreifen wenn wirklich nötig etc.

Was aber unsere Z-"Freunde" machen und denken, ist *andersherum*:
Sie wollen stark sein, indem sie andere schwächen und ausplündern, destabilisieren, zerstören.

Dieses Umdenken ist gar nicht so einfach. Es ist wie eine Umkrempelung.

URL
2016-03-09 в 01:00 

Bertram

Das Ziel werden ca. 20 Millionen Schatzsuchende sein um das unumkehrbar zu machen. Wenn man davon ausgeht das letztes Jahr wohl eher 2 Mill. Schatzsuchende gekommen sind und einen Nachzug mit Faktor 6 multipliziert, dann braucht sie ca. 3 Jahre um das zu erreichen. Bei Merkel schaue man nur, bei jeden Foto, auf die völlig empathielosen, klaren, kalten Augen. Man darf sich nicht von diesen Gesichtszügen ablenken lassen.

Ansonsten würde mich interessieren, wie die beiden Militärflughäfen zu werten sind, welche die Amis im Kurdengebiet errichten.

URL
2016-03-09 в 09:39 

Ich glaube das Trump bei einem Sieg, einem Attentat zum Opfer fallen wird.

URL
2016-03-10 в 03:11 

Wären Sie und Ihr hoffentlich bald erscheindendes Buch, nicht so weit, würde ich folgendes von Analitik nicht posten;
www.youtube.com/watch?v=gcv9DcXmbT8

ICH bin fest davon überzeugt, dass ihr die Welt verändert.

2016-03-10 в 07:26 

Eine Umfrage des Instituts Forsa für den Stern und RTL kommt zu dem für viele überraschenden Ergebnis: Angela Merkel ist so beliebt wie lange nicht mehr. Würde sie von den Wahlberechtigten direkt gewählt werden, käme sie auf über 50 Prozent der Stimmen...

Diese aberwitzige Nachricht lese ich voller Freude und rufe laut HALALI die Jagd auf die Türkenschlampe dürfte damit eröffnet sein - indem man sie ein letztes mal hochjubelt wird die Fallhöhe angemessen hochgeschraubt : Juhuuuu

URL
2016-03-10 в 13:23 

Гость, von Christina an Maxim,also ich habe es gewagt etwas zu schreiben.Nur,ich habe das Kommentar von Gallier nicht mehr
gefunden.Könnte auch auf der anderen Seite des Jordans gewesen sein.Ansonsten,ist vieles hier nicht mein Fach,dass ich mich dazu äussern könnte.Ich habe einige Jahre,nicht in D. geschrieben,z.B.über Klimawechsel,(den es garnicht gibt)und vorallem über die
Elite,die uns versucht den Hahnen zuzudrehen.

URL
2016-03-10 в 20:10 

Ach Christina,

vom Fach sind die wenigsten hier und "auf der anderen Seite des Jordans", gute Wortschöpfung übrigens.
Ich sowieso nicht.

Alleine das Sie hier versuchen zu schreiben, mir antworten, zeigt doch schon Ihr Interesse.

Sie meinen "...voralledem über die Elite, die uns versucht den Hahn abzudrehen".

Mehr brauchen Sie eigentlich nicht zu wissen.
Das strategisch/analytische/politische/hochgeistige erledigen sowieso andere besser, wie auch in meinem Fall.
Äh..., natürlich nicht ich, sondern eben andere...

Aber darum geht es nicht.

Unterstützen Sie einfach die Leute hier und "drüben" mit Ihren Kommentaren, und sei es nur als "Dankeschön's" für gelungene Artikel oder Kommentare.

Und wenn Sie etwas nervt, wahrscheinlich werden dies auch und insbesondere Einlassungen meinerseits sein, scheuen Sie sich bitte nicht, den Betreffenden, "so richtig eins in die Fresse zu geben".
Manchmal ist unser Dorfpolizist ein wenig (über(?))-empfindlich, aber Sie als Frau..., "Sie dürfen das" bestimmt... :-)

Gibt übrigens auch sehr nette Damen auf der anderen Seite, leider etwas, für meinen Geschmack "zu weiblich/ausgleichend" veranlagt, nicht alle, aber so sind sie halt, die Frauen.

Gott sei Dank übrigens, eine Welt nur aus Maxim's bestehend, wäre furchtbar, keine Frage, das kann ich Ihnen jetzt schon sagen... :-)

In diesem Sinne und Gruß,

Maxim

URL
2016-03-10 в 22:13 

tuc_tuc

Meine Theorie ist folgende:

Die Regierung Merkel hat ja mal gemeint, sie hätte einen bestimmten Plan.
Ich glaube dieser Plan war (vielleicht ein zum Teil ferngelenkter Plan?)

1.Das UNHCR jahrelang vernachlässigen und alle Warnungen diesbezüglich überhören (absichtlich), damit es den Flüchtlingen in den großen Lagern im Libanon, in Jordanien, in der Türkei immer schlechter geht.
2.Ab einem bestimmten Zeitpunkt (Herbst 2015) ungehindert Migranten und echte Kriegsflüchtlinge nach Österreich, Deutschland und einige Skandinavischen Länder reinlassen (und zwar auf "Anordnung" und "Finanzierung" bestimmter Fädenzieher wie Soros et al. - danke an @Fetzenflug bei den Kommentaren bei analitik.de, lin bitte gugeln: http analitik.de 2016 03 03 diskussion-zum-thema-fluechtlingskrise )
3.Dann plötzlich: Tusk besucht die Visegrad-Staaten und - ZACK - wird der Balkan weiter dichtgemacht. Die Flüchtlinge stehen vor Mazedoniens Grenze, Griechenland ist das gearschte Land, wiedereinmal???
4.Dieser merkwürdige Handel mit der Türkei. Also wirklich, da ist doch vorher gemauschelt geworden auf höchsten Ebenen (also *über* der Parlamantarierebene). Da stimmt doch was vorne und hinten nicht.

URL
2016-03-10 в 22:14 

tuc_tuc
Teil 2

Ergebnis:
1.Die reicheren Länder der EU (D, AU, Skandinavien) sind vollgestopft mit Flüchtlingen und sind auf diese Art und Weise "beschäftigt".
2.Das "Vollstopfen" ging zeitlich so weit voran, wie es eben politisch möglich war (unsere Regierung Merkel hielt Mantra-artig daran so lange wie möglich daran fest - Flüchtlinge in ganz Europa verteilen bla bla bla).
3.Ist Seehofer ein U-Boot? Noch immer habe ich dazu keine richtige Meinung.


Allgemein:
Man kann das EU-Konstrukt in der jetzigen Form samt der EURO-Währung als gigantisches Beschäftigungs- und Ablenkungsprogramm für Europas Nationalstaaten sehen.

URL
2016-03-10 в 22:18 

tuc_tuc
Teil 3
Erst wird die EU unter Aufwand aufgebaut, dann gerät die EU in Gefahr, es kommen Krisen, auch mit der Währung, dann muss man dies und jenes verhindern (dazu passt genau die Balkan-Staubsauger-Vermutung von Analitik hier, wie oben: http analitik.de 2016 03 03 diskussion-zum-thema-fluechtlingskrise ... es geht darum, dass der Balkan erstmal "leergesaugt" werden musste von den Flüchtligen, damit die EU nicht *vorzeitig* zerbricht, dies war Merkels Ansinnen ab einem bestimmten Zeitpunkt, dann wurd der Balkan dicht gemacht, da es nicht mehr anders ging).

.... und immer so weiter mit der "Beschäftung" der EU (= auch Schächung der europäischen Nationalstaaten) ... in dieses reiht sich jetzt die Migranten - Krise ein , Hauptsache Europa ist immer irgendwie abgelenkt und wird *nur ja nicht* zu stark. Und unsere Regierung kennt das Spiel. Und weiß um dieses THEATER.
Und im Bundestag wird dann ganz ganz ernst debattiert, als ob es eben *kein* Theater wär (weil die Parlamentarier - zumindest zum Teil - das Theater nicht durchschauen). Die Ukraine-Krise, die Krim, das Russlandhetzen ... alles im Ablenkungsprogramm mit inbegriffen (und von bestimmten Kreisen auch gewollt mit Absicht).

URL
2016-03-12 в 02:48 

ORISSA

@tuc_tuc: (1)

Habe gestern aus reiner Mutwilligkeit inkl. Masochismus mal wieder eine dieser Talkshows gesehen: Roth, Kipping, Lindner, Nahles, irgendein mir unbekannter CDU-Hansel und Petry. Unterirdisch!!! Und zum Abkotzen (um es mal sehr diplomatisch auszudrücken)! Leider einschließlich Petry! Entweder sind die alle voll auf Droge und/oder hypnotisiert - oder aber die wissen sehr gut, worauf die Agenda hinauslaufen soll - und arbeiten kräftig dran! Letztere Vermutung ist meine Wahl! Einzig der Nahles traue ich so wenig zu, dass ich pure Einfalt und Naivität für möglich halte!

Bei den Hinterbänklern im Bundestag mag es anders sein - da mag die Angst um die Pfründe vorherrschen - oder aber die Obrigkeitshörigkeit. Aber die erste Reihe weiß genau, was sie tut! Und ab zweiter Reihe sind's auch alles nur Verräter - egal ob aus Gier, Angst oder Obrigkeitshörigkeit. Keiner von denen hat auch nur einen Cent als Salär vom Volk verdient!

Den jungen Menschen, die akut in Schule etc. inzwischen voll indoktriniert wurden/werden, glaube ich es ja noch, dass sie es noch nicht durchschauen, sondern nur ganz weltoffen und "lieb" sein wollen - und die Welt von ihrem Elend erretten. Aber allen etwas Älteren glaube ich es nicht, dass sie es nicht durchschauen, sondern gehe davon aus, dass Feigheit, etc. eher eine Rolle spielen, wenn kein Widerspruch kommt.

URL
2016-03-12 в 02:49 

ORISSA

@tuc_tuc (2)

Der Plan ist so offensichtlich - ich hielt mich selber bis vor Kurzem noch für eine Links-Moderate - damit ist radikal Schluß! Das rechts-links-Schema passt eh einfach nicht mehr, wenn es um die eigene Identität, die eigenen Wurzeln und das eigene Zuhause (die eigene Heimat - "oh, welch ein geächtet Wort") geht!

Und der "Türkei-Deal" ist eine Beleidigung von der "Tusse" an jeden halbwegs normal denkenden und fühlenden Deutschen/Europäer (hab keinen Bock auf Gendering)! Mancher mag ihr den Laternenpfahl wünschen - ich bin da rechtsstaatlicher und gleichzeitig - sehr bewußt!!! - grausamer: Ich wünsche ihr nach entsprechender Verurteilung lebenslanges Knasten und Knechten! Die deutsche Kolonie in Paraguay ist nicht groß genug, um sie nicht zu finden! Bei den anderen aus zweiter und dritter Reihe wird's schon schwieriger ...

URL
2016-03-12 в 03:13 

ORISSA

Sry, für die rauhen (alte Rechtschreibung!) Töne! Aber diese Talkshow gestern hat mich bzgl. des Türkei-Deals voll an meine humanitären Grenzen gebracht. Mal abgesehen von einer deutschen Unternehmerin, die "natürlich rein selbstlos und aus Überzeugung" 30% ihrer Arbeitszeit mit dem Thema "Flüchtlinge und Integration" zubringt (ohne entsprechendes "Entgelt" vom Bamf aus Steuergeldern sicherlich nicht!), waren noch die üblichen Vorzeige-Integrierten anwesend.

Derart frech - vor allen Dingen das Turban-Weib - so dass ich drüben (andere Seite des Jordans) folgende Worte nur so aufgesogen habe:

Zitat Russophilus:
"Wenn die diktatura Verbrecher so weitermachen, wird es recht bald vor allem eine “Wahl” für die “flüchtlinge” geben -> “Wollt ihr hier bleiben oder wollt ihr leben?”"

Ich plädiere aus Rest-humanitären Gründen für "Leben" - also wieder ab in die geistige Heimat. Denn ich werde es mir auf Dauer nicht gefallen lassen, dass man mir sagt, deutsch sei, wer hier auf deutschem Gebiet lebt. Und dass Deutsche (sry: Menschen, die schon lange hier leben ...) hier keinerlei Rechte mehr hätten. Ich bin auf Zinne ... (Aber ich beruhige mich auch morgen wieder!)

URL
2016-03-12 в 04:18 

Mal ne Frage in die Runde, weil ich diesbezüglich sehr unsicher bin - auch wenn es nur indirekt etwas mit dem Türkei-Deal zu tun hat:

Seehofer sieht aus wie ein Kläffer, der nie beißt - also wie ein Verlierer - ganz klar! Aber wie sind seine Treffen mit Putin und Orban (ich mach's mal der Einfachheit halber ohne Akzent) zu bewerten?

Hier stehe ich bezüglich einer Einschätzung völlig auf dem Schlauch.

Mein Lebensgefährte hält von ihm gar nichts mehr (zahnloser Tiger). Ich selber bin mir da nicht so ganz sicher, wenn ich ehrlich bin- irgendwie empfinde ich es sogar entgegen allen Offensichtlichkeiten eher anders herum.

Klar würde es zu Good-Cop/Bad-Cop-Spiel hervorragend passen. Sogar sehr gut! Denke ich! Aber würden ihn Putin und Orban dann noch empfangen? (Putin hat - aus meiner heutigen Sicht zu Recht - damals ein Treffen mit Gysi diplomatisch an untere Chargen delegiert und nicht selber wahrgenommen.)

Seehofer ist ein Lokalpolitiker - und dann Treffen mit anderen Staatschefs?

Ich selber halte es nicht für ganz ausgeschlossen, dass er nach den Landtagswahlen noch eine positive Überraschung für uns bereit halten könnte. (Aber vielleicht ist bei mir ja auch nur der Wunsch Vater des Gedankens! Und es ist bei mir somit nur noch eine gewissen Sentimentalität, die sich weigert, sich vollends mit der grausamen Realität zu konfrontieren.)

URL
2016-03-12 в 04:35 

Letztendlich bewirken die vordergründig Machtinhabenden durch ihre Aktionen nichts anderes, als dass die Deutschen sich vor die Frage gestellt sehen müssen, entweder selber zu sterben und auszusterben, oder aber gründlich ihr Land zu säubern von allem Korrupten, Dekadentem(!) und allem, was hier nicht her gehört. Ich plädiere für zweite Variante. So übel finde ich uns selbst nämlich nicht - auch wenn mich unsere Obrigkeitshörigkeit (einschließlich meiner Person) und der Haß auf's eigene Volk (ausschließlich meiner Person) ziemlich ankotzen!

URL
2016-03-12 в 04:43 

ORISSA

Hat jemand hier belastbare Jahreszahlen, seit wann exakt die ersten "Deutschen-Vernichtungs-Pläne" in die Welt gesetzt wurden - und von wem nun als Erstem genau?

URL
2016-03-12 в 05:03 

ORISSA

Entschuldigung, dass ich nochmal schreibe - mir brennt das alles unheimlich auf der Seele. Daher die Frage, woher kommt der Deutschen-Hass? Woher kommt der Wille uns ausrotten zu wollen? Haben wir irgendetwas in unseren Genen, das anderen Völkern nicht genehmt ist? Abneigung gegen unsere Politiker kann es nicht sein, denn korrupte Politiker gibt es überall. Ich will ja auch nicht gleich die ganzen Amis ausrotten, nur weil mir deren Regierung nicht gefällt. Dazu weiß ich doch inzwischen zu gut, wie solche sog. Regierungen zustande kommen.

URL
2016-03-12 в 20:07 

tuc_tuc

@ORISSA

vielleicht hilft folgendes Link zu ergugeln:

http www politaia org deutschland der-dritte-weltkrieg-hauptschauplatz-deutschland

Bitte mit Skepsis lesen, ich kann nicht richtig beurteilen, ob das alles wahr ist.

Es ist ein langer Artikel. Und anderem geht es um Umerziehungspläne für die Deutschen nach dem 2. Weltkrieg,
und auch darum, dass Deutschland in den 2. Weltkrieg regelrecht getrieben werden sollte. Einige Gründe dafür werden auch genannt.

URL
2016-03-12 в 21:05 

Der Hass hat 2 Gründe (die miteinander verwoben sind).

Es gibt eine gewisse Gruppe/Sekte, die unter diversen Namen und Verkleidungen so ziemlich durch die gesamte menschliche Geschichte auftaucht und ihr Unwesen treibt. Im Kern sind es Satanisten.

Der eine Grund ist blanke Geld und Machtgier und das thalassokratische Credo, es dürfe niemals und und keinen Umständen eine Ache Russland-Deutschland geben.

Der andere Grund ist, dass deren "Propheten" vorausgesagt haben, sie würden in tausenden Jahren (nämlich heute) ein weiteres Mal - und dann endgültig vernichtet - von den Amalekiten geschlagen. Wobei Amalekit kein Volk war/ist sondern deren Entsprechung für den böse schwarzen Mann, sozusagen Satan andersherum. Damals waren es wohl konkret die Hethiter (die Arier waren) und die heutigen Amalekiten sind laut dem "Propheten" der ewitschi die Menschen im Lande "Germamien" - eben jenes Germamien, das sich keinesfalls mit der Russen (wieder!) verbünden darf.

-----------------------------------

Kurz noch zu Seehofer:

Zunächst mal: Zahnlos ist *kein* politiker, ders auf die Landesebene gebracht hat. Dorthin kommt man weder mit Freundlichkeit, noch mit Anständigkeit nicht mit Klugheit allein.

Allerdings hat Seehofer, ich persönlich vermute im Zusammenhang mit seinem Nahtoderlebnis, wohl eine entscheidende innere Umkehr vollzogen. Viele misstrauen ihm, weil er nach wie vor typisch für einen politiker handelt. Nur muss man ja auch sehen, dass er gar nicht anders kann. Dem mögen ja z.B. seine Polizisten treu ergeben sein, aber die werden sicher nicht auf seinen Befehl hin ami Kasernen oder das kanzleramt stürmen.
Der einzige Weg ist also gekonntes und leidlich unauffälliges politisches Taktieren. Und natürlich die Vernetzung mit anderen.

Eines ist klar: Putin hat Seehofer nicht persönlich empfangen, weil Seehofers Anzug so hübsch ist.

URL
2016-03-13 в 00:24 

off topic

ich werde meine Zelte in Europa im Herbst abrechen. Jasinna hat ja auch in ihrem neuen Video angedeutet, dass sie sich nicht länger mit dem ganzen Wahnsinn beschäftigen will und kann. Spirituell, psychisch und emotional ist es einfach zermürbend. Ich werde mich erst einmal in einen buddhistischen Ashram in Asien zurückziehen und nach einer Erholungsphase wahrscheinlich fürs erste mein Zelt in Kambodscha oder Bali aufstellen. In Kambodscha ist es ziemlich einfach ein Business Visa (Aufenthaltsgenehmigung) für ein Jahr zu bekommen und die Lebenshaltungskosten sind sehr gering. Ich habe auf meine Reisen in Asien die letzten Jahre viele westliche Expats kennen gelernt, die mit der gleichen Erkenntnis, die wir sie haben, sich vom Westen verabschiedet haben und sehr glücklich über Ihre Entscheidung sind und heute in Asien leben (zum Teil haben sie den manufactured consens einfach nicht mehr ausgehalten, oder ein britischer Millionär, der in Thailand lebt hat sich von mir verabschiedet mit "viel Glück in der EU,, mit allen Ihren Täuschungen und Lügen") und der weitere Weg wird mich sicherlich dann irgendwann nach Russland bringen. Die letzten Jahre bin ich viel in Asien unterwegs gewesen und ich habe es genossen dem ganzen Chaos im Westen temporär zu verlassen und im asiatischen realen Leben unterwegs zu sein und das Gefühl zu haben wieder eins zu sein mit dem wirklichen Leben. Wenn ich wieder zu meiner mentaler Schaffenskraft gefunden habe, kann es auch jederzeit sein, dass ihr mich Donbass oder Syrien für Aufbaumaßnahmen wiedertreffen könnt. In der Hoffnung nicht eure Diskussion gestört zu haben.... Venceremos Nionde

URL
2016-03-13 в 03:33 

ORISSA

(1)

Danke für die Antworten!

Wie viele andere auch, die gerade im Aufwachen begriffen sind, empfinde ich es als einen ausgesprochen schmerzlichen Prozess realisieren zu müssen, dass alles, was noch vor ein paar Jahren irgendwie eine Selbstverständlichkeit zu sein schien, plötzlich mit einem Ruck unter den Füßen weggezogen wird.

Ich war zwar nie wirklich system-unkritisch - von Jugend an - vielleicht weil ich als Pupertierende die (aus meiner heutigen Sicht) irgendwie völlig unverständliche Eigenart hatte von "Hanni und Nanni" bis zu "Krieg und Frieden" von Tolstoi unsere gesamte Kleinstadtbibliothek "leer" zu lesen - mit Schwergewicht zu wirklich heftiger Literatur.

Hätte mein Sohn solcherlei Allüren mit 13-15 Jahren gezeigt, hätte ich wahrlich darüber nachgedacht, ihn in eine psychologische Beratung zu schicken, weil es mir unnatürlich vorgekommen wäre.

Aber dennoch (trotz des frühen Lesens über tiefgründige Dinge im Leben) muss ich im Nachhinein feststellen, dass ich mich trotzdem im Schlaf befand. Teilweise schäme ich mich dafür - teilweise erkenne ich es als einen natürlichen Prozess. Es erscheint mir, als wäre mein früheres Lesen Vorbereitung auf das Heute gewesen.

URL
2016-03-13 в 04:11 

(2)

@Russophilus: "Der Hass hat 2 Gründe ..."

Mein Gefühl sagt mir, dass deren Propheten richtig lagen/liegen - und es wäre ein Segen für diese Welt - auch wenn momentan alles ganz anders herum aussehen mag.

Ich (in West-Deutschland aufgewachsen) habe von frühester Jugend an eine Russlandliebe entwickelt, die rational nicht nachvollziehbar ist. Denn meine Oma sagte immer noch: "Wenn die Russen kommen ..."

Die bedeutendsten Schriftsteller der russischen Literatur habe ich als Jugendliche gelesen - deren Volksmusik liebte ich - ich habe als westdeutsche Pupertäre freiwillig am Gymnasium Russisch gelernt (mein Sohn hätte freiwillig soetwas nie getan!) - und ich lebte eine zeitlang bei einem russischen Ehepaar - lang, lang ist's her - und mir erscheint es natürlich, darauf hinwirken zu müssen, dass Deutschland und Russland endlich die Verbindung finden können, die zum Guten auf Erden wäre.

Ich hatte von Jugend an Visionen für unsere Menschheit - und immer waren sie mit Russland und den Indianern (die nach diesem Disaster bestimmt wieder eine große Rolle mit ihrem Wissen spielen werden für das Leben und die Gesundheit auf Erden) verbunden. Woher das kam, konnte ich mir rational nie erklären - ich bin auch eher ein intuitiver Typ.

Ich bin also nicht unbedingt die politische Analystin, sondern eher ein Gefühlsmensch. Um so mehr freut es mich, wenn beides auf den selben Punkt kommt.

URL
2016-03-13 в 04:30 

Aber um beim Thema "Türken-Deal" zu bleiben: Dieser Deal bedeutet aus meiner eingeschränkten Sicht nichts anderes, als dass aus illegaler Einwanderung sog. "legale" Einwanderung gemacht werden soll - und dass die Überflutung Deutschlands mit Muslimen nur noch fociert werden wird. Für wie blöd hält die "Tusse" uns eigentlich?

Erstens können uns mit Visa-Freiheit dann die Türken stürmen - und zweitens: Was hindert Erdogan daran, beliebigen Flüchtlingen einen türkischen Pass zur Stürmung Europas zu geben?

URL
2016-03-13 в 14:11 

@Russophilus

Zum Beitrag "Hass"

Es gibt seit Ende des 19. Jahrhunderts noch einen weiteren Grund für den Hass auf unser Volk.

"Wir Deutschen besitzen die Einmaligkeit, die Entstehung und das Wirken der Juden in der Welt naturwissenschaftlich erkannt und dieses Wissen unter die Sonne gebracht zu haben."

Aussage eines Naturwissenschaftlers in den 20iger Jahren.

Anmerkung: Die Bezeichnung Zionist war im 19. Jahrundert nicht geläufig.

Vernichtung durch die Amalek ist längst erfolgt.
Gefahr erkannt - Gefahr gebannt.
Weltweit.

URL
     

Russophilus

главная