Dieser Tage ließ es sich nicht mehr länger im Dunklen geheim halten: Etwa 130.000 "flüchtlinge" sind spurlos verschwunden, will heissen, dass die Behörden keine Kenntnis von deren Aufenthaltsort haben.

Das ist unschön, aber nur ungefähr eine Viertel-Wahrheit, denn weitere 300.000 - 400.000 wurden gar nicht erst erfasst. Im Ergebnis sind also derzeit größenordnungsmäßig eine halbe Million "flüchtlinge" nicht nur illegal im Land, sondern man weiss auch sehr wenig bis nichts über deren Aufenthaltsort, Umstände oder Pläne.

Zum erinnernden Vergleich: Bei der seinerzeit mit der ganzen Macht des Staates krampfhaft und unter Hilfe eigens eingeführter die Bürgerrechte empfindlich einschränkender Gesetze gesuchten RAF handelte es sich um nicht einmal ein Zehntausendstel der heutigen bedrohlichen Zahlen.

Da wir gerade bei Vergleichen sind, auch wenn das ungemütlich bis erschreckend sein dürfte:

Syrien hat in etwa ein Viertel der Einwohner unseres Landes. Um seine völlige Verwüstung durch eben jene terroristen, die nun hierher eingeladen wurden zu beginnen, brauchte man nur einige Tausend hochkriminelle, mordbereite islamisten (plus einige Zehntausend im Irak als Drohkulisse und potentielle Gefahr).

Kurz, wir haben hier proportional bereits das 10 - 25 fache an "flüchtlingen" - nur die Untergetauchten gerechnet! - die man (dort unter der Marke "Freiheitskämpfer" ) brauchte, um Syrien weitgehend zu zerstören und die Bevölkerung zu unterdrücken und auszuplündern oder einfach zu ermorden.

Wir haben hier auch mittlerweile ganz erheblich weniger Polizisten, von Soldaten gar nicht erst zu reden, als "flüchtlinge" - wieder nur die Untergetauchten gerechnet.

Noch haben diese "flüchtlinge" kaum Waffen, aber das lässt sich durch ein, zwei geheime Waffenlager der gladio rasch ändern. Und wir dürfen ziemlich sicher sein, dass der "Schutzpatron" der "flüchtlinge", soros, als alter cia Kumpel die notwendigen Informationen hat. Auch lässt die Haltung der Regierungen im Bund und in den meisten Ländern sowie die weitgehende Loyalität der Polizisten den politikern gegenüber dringend vermuten, dass den "flüchtlingen" wie schon bisher bei Vergewaltigungen und Überfällen wenig in den Weg gelegt wurde.

Ausgestattet mit den erbeuteten Waffen aus ein, zwei gladio Waffenlagern sind auch Militär und Polizei Einrichtungen zu unserer Schwächung und zur Erbeutung weiterer und größerer Zahlen von Waffen kein Problem für die von der nato und sau arabien ausgebildeten und erfahrenen Terroristen.

Resumee: Die Lage ist mittlerweile * erheblich * kritischer und auch zahlenmäßig * erheblich * gefährlicher als seinerzeit in Syrien. Und die Regierungen und Behörden machen was zu unserem Schutz? Nichts. Oder genauer: Sie bekämpfen deutsche Bürger bei AfD und Pegida.

Ich wünsche den deutschen weiterhin geruhsamen Schlaf - und sei es direkt in die ewigen Jagdgründe.

@темы: politik, Hochverrat, "fluechtlinge"